bedeckt München

Kriminalität - Schapen:Ungeklärter Tötungsfall von 1957: Polizei gräbt nach Leiche

Deutschland
Polizeibeamte stehen an einem Acker auf dem auch Kleinbagger und Schaufellader stehen. Foto: --/NWM-TV/dpa (Foto: dpa)

Schapen (dpa/lni) - Mit Grabungsarbeiten auf einem Acker hat die Polizei im Emsland Ermittlungen zu einem über 60 Jahre alten Vermisstenfall wieder aufgenommen. Vermutetet wird, dass ein 1957 als verschwunden gemeldeter Mann Opfer eines Tötungsdeliktes wurde, das bisher nicht aufgeklärt wurde. Wie eine Sprecherin der Polizei berichtete, gruben Experten am Dienstag auf dem landwirtschaftlichen Grundstück bei Schapen.

Ende Dezember habe es von einem 84 Jahre alten Mann "sehr vage Hinweise" auf eine Gewalttat gegeben. Der Senior könnte möglicherweise an der Tat beteiligt gewesen sein. Die Angaben des Mannes wiesen Parallelen zu dem ungeklärten Vermisstenfall auf.

Nach Polizeiangaben wurden die Grabungen am Abend ohne Ergebnis eingestellt. Ob in den kommenden Tagen weitergesucht werde, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen.