Coronavirus:Italien in Quarantäne

Auf Mailands Straßen ist kaum was los, in Venedig liegen die Gondeln vertäut an und nur wenige Restaurants sind offen. Eindrücke aus einem gespenstisch leeren Italien.

15 Bilder

-

Quelle: AFP

1 / 15

Auf Venedigs Canal Grande, wo es sonst ziemlich geschäftig zugeht, fahren keine Boote - seit Italien am 8. März das ganze Land zum Corona-Risikogebiet ernannt hat, ist das öffentliche Leben eingefroren.

Venice Hauntingly Quiet Amid COVID-19 Quarantine

Quelle: Getty Images

2 / 15

Zu normalen Zeiten würden sich Besucher über einen menschenleeren Markusplatz freuen, freie Sicht auf den Dom und San Giorgio auf der anderen Seite des Canal Grande. Aber nun fehlen Touristen wie Einheimische, manche Cafés am Platz sind geschlossen.

Empty water buses are seen in St. Mark's Square as the Italian government prepares to adopt new measures to contain the spread of coronavirus in Venice

Quelle: REUTERS

3 / 15

Und nur wenige nutzen öffentliche Verkehrsmittel wie die Vaporetti.

-

Quelle: AP

4 / 15

Auch die Gondeln sind abgedeckt.

Day two of Italy's nationwide coronavirus lockdown, in Milan

Quelle: REUTERS

5 / 15

Auch Mailand, das wirtschaftliche Zentrum Norditaliens, wirkt verlassen. Vor dem Dom sind nur vereinzelt Menschen unterwegs.

Italy Clamps Down On Public Events And Travel To Halt Spread Of Coronavirus

Quelle: Getty Images

6 / 15

Mailands Künstlerviertel Brera - verwaist.

Empty streets are seen after the Italian government imposed a virtual lockdown on the north of the country, in Milan

Quelle: REUTERS

7 / 15

Leere Straßen auch im Viertel Isola.

FILE PHOTO: Serie A - AC Milan v Genoa

Quelle: REUTERS

8 / 15

Und Fußballspiele der Serie A, wie hier Mailand gegen Genua, finden ohne Publikum statt. Italiens Fußballverband schließt auch einen Saisonabbruch nicht aus.

Empty tables are pictured outside a restaurant at Palazzo Vecchio as Italy battles a coronavirus outbreak, in Florence

Quelle: REUTERS

9 / 15

Auch vor dem Palazzo Vecchio in Florenz bleiben die Tische eines Restaurants leer.

A dog passes in front of an almost empty restaurant in Trastevere area, after a decree orders for the whole of Italy to be on lockdown in an unprecedented clampdown aimed at beating the coronavirus,in Rome

Quelle: REUTERS

10 / 15

Anfangs war nur der Norden des Landes infiziert, inzwischen hat die vom Coronavirus ausgelöste Epidemie das ganz Italien erfasst. In Roms Ausgehviertel Trastevere sind die Restaurants fast leer.

-

Quelle: AP

11 / 15

Auf der Spanischen Treppe sitzen zwei Menschen - was eigentlich seit August 2019 strikt verboten ist. Bei Zuwiderhandlungen drohen Strafen von bis zu 400 Euro.

Pope Francis gives his weekly general audience at the Vatican

Quelle: REUTERS

12 / 15

Und selten hatte man einen so schönen Blick auf den Petersdom. Erstmals wird die wöchentliche Generalaudienz mit Papst Franziskus nicht auf den Petersplatz übertragen, sondern ist nur online zu verfolgen.

-

Quelle: AP

13 / 15

Ein einzelner Fahrradfahrer vor dem Forum Romanum.

-

Quelle: AFP

14 / 15

Wenn schon unterwegs, dann mit Abstand: An einer Autobahn-Raststätte südlich von Pavia weisen Warnschilder die Kunden darauf hin, einen Meter Abstand zueinander zu halten.

Day two of Italy's nationwide coronavirus lockdown, in Naples

Quelle: REUTERS

15 / 15

Öffentiche Märkte wie dieser hier in Neapel werden nach und nach geschlossen.

© SZ.de/cag/mkoh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema