bedeckt München 15°
vgwortpixel

Indien:Tote und Vermisste nach Hauseinstürzen

Erneut sind in Indien zwei Gebäude eingestürzt. Mehr als zehn Familien sollen sich in den Wohnhäusern aufgehalten haben. Fünf Menschen konnten nur noch tot geborgen werden, zahlreiche Personen werden unter den Trümmern vermutet.

Zwei siebenstöckige Wohnhäuser sind am frühen Mittwochmorgen im Westen Indiens eingestürzt. Etwa ein Dutzend Familien sollen sich nach Angaben lokaler Medien in dem ersten Gebäude aufgehalten haben. Nachdem es einstürzte, wurde das Nachbargebäude evakuiert, das dann etwa 20 Minuten später ebenfalls in sich zusammenbrach.

Fünf Leichen seien mittlerweile geborgen worden, etwa 30 Menschen würden noch unter den Trümmern vermutet, berichtete der Nachrichtensender CNN-IBN. Die Gebäude in der Stadt Vadodara im Bundesstaat Gujarat seien etwa zwölf Jahre alt gewesen.

Der Regierungschef von Gujarat, Narendra Modi, erklärte auf Twitter, die Rettungsarbeiten hätten begonnen.

Erst im April war ein siebenstöckiges Haus in einem Vorort der indischen Metropole Mumbai eingestürzt. 70 Menschen waren bei dem Unglück ums Leben gekommen. Der Bauherr wurde festgenommen, auch nachdem herauskam, dass am Bau des Gebäudes kein Architekt beteiligt gewesen war.

  • Themen in diesem Artikel: