bedeckt München 28°

Gerhard Schröder:Ganz großes Daunenkino

"Feldblumen selbst pflücken macht nicht jeder": Gerhard Schröder auf dem Instagram-Account seiner Frau.

(Foto: @soyeonschroederkim/instagram)

Was macht ein Altkanzler im Ruhestand? Dank seiner Frau weiß die Welt jetzt, dass Gerhard Schröder daheim Sommerdaunenweste zu Herd und viel Haut trägt.

Das Leben bringt Veränderungen mit sich, und wie die bei einem früheren Bundeskanzler aussehen, darüber hat in der Vergangenheit Soyeon Schröder-Kim, 49, die fünfte Ehefrau von Gerhard Schröder, schon Auskunft gegeben: Wie der ehemals begeisterte Tennisspieler nun mit ihr über den Golfplatz schlendere, dass sie im Restaurant meist eine Flasche Wasser und eine "ganze Zitrone" dazu bestellten, ansonsten aber zu Hause gerne gemeinsam kochten.

Wie aber diese Paargemütlichkeit genau aussieht, weiß man dank des Instagram-Accounts der auskunftsfreudigen Gattin seit dieser Woche.

Zu sehen: Schröder, 76, der wie ein schüchterner Teenager einen Strauß Blumen vor sich hält (Bildunterschift: "Feldblumen selbst pflücken macht nicht jeder"). Der beim privaten Haarschneidetermin mit seiner Frau sein Gesicht verzieht, als würden ihm andere Körperteile abgeschnitten. Und der dann aber mit frischer Frisur eine recht gute Figur am heimischen Herd abgibt, links die Pfanne, rechts den Kochlöffel schwingend. Vor allem aber sieht man auf den Bildern eines: den früheren Brioni-Zigarrenkanzler in gesteppter Weste, einmal in Blau, einmal in Rot.

Kommt man da - gerade beim Bratkartoffelbraten - nicht ins Schwitzen?

Im Land der Übergangsjacke, Funktionskleidung und Wechselwäsche ist die Sommerdaunenweste seit Jahren, wie es in der Branche heißt, ein "Topseller", ein Kleidungsstück, so offensichtlich praktisch und allseits verwendbar, dass es in einer breiten Farbpalette verkauft wird, um von seiner grundsätzlichen Graumausigkeit abzulenken.

Aber warum greift jetzt auch der Altkanzler dazu? Doch Schröder wäre nicht Schröder, wenn er dieses Kleidungsstück nicht modisch anders zu interpretieren wüsste: Er trägt es Indoor.

Da kann es einem natürlich recht warm ums Herz werden, weswegen er zumindest sein blaues Modell pur über die nackte Haut angezogen zu haben scheint, sehr viel mehr als ein Unterhemd passt jedenfalls nicht drunter. Kommt man da - gerade beim Bratkartoffelbraten - nicht ins Schwitzen? Oder sind die Schröders eigentlich schon auf dem Sprung nach draußen, um im Restaurant eine Flasche Wasser mit einer ganzen Zitrone zu bestellen? "Vor dem Rave ist eine gute Grundlage unverzichtbar", kommentierte einer auf Twitter das Bild. Möglicherweise gibt es auf dem Instagram-Account von Soyeon Schröder-Kim bald eine Fortsetzung. In jedem Fall ist es schon jetzt: ganz großes Daunenkino.

© SZ/afis
Altkanzler Gerhard Schröder startet ersten Podcast

Podcast mit Ex-Bundeskanzler
:Eine Menge Lebenszeit

Gerhard Schröder hat jetzt einen Podcast. Eines wird beim Hören schnell klar: Kürzungen, wie man sie aus Schröders Reformpolitik kennt, hätten hier sicher auch nicht geschadet.

Von Nico Fried

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite