TV-Moderator Frank Elstner ist an Parkinson erkrankt

Frank Elstner ist an Parkinson erkrankt.

(Foto: Jörg Carstensen/dpa)

In einem Interview hat sich der 77-Jährige erstmals zu seiner Erkrankung geäußert. Aufhören Shows zu machen will er nicht: "Ich bin dazu erzogen worden, die Dinge positiv zu sehen."

Viel wurde über den Gesundheitszustand von Frank Elstner spekuliert. Nun hat der TV-Moderator in einem Interview erstmals öffentlich darüber gesprochen, dass er Parkinson hat. Der Zeit sagte der 77-Jährige: "Im April vor ziemlich genau drei Jahren kam ich aus der Praxis meines Neurologen, stieg zu meinem Mitarbeiter ins Auto und sagte: Scheiße, ich habe Parkinson." Bislang habe er nur mit seiner Familie und seinem besten Freund über die Krankheit gesprochen.

Zum ersten Mal habe er vor fünf Jahren aufgrund eines andauernden Zitterns ärztlichen Rat gesucht, eine sichere Diagnose aber erst einige Zeit später erhalten. "Ich selbst fühle mich nicht sehr stark angekratzt. Ich versuche, die Sache so leicht wie möglich zu nehmen und nicht in Selbstmitleid zu versinken", sagt Elstner in dem Interview. Er habe bisher weder Schluckbeschwerden noch Erinnerungslücken, lediglich Nacken- und Rückenschmerzen. "Diese Beschwerden haben aber tausend andere auch mit anderen Krankheiten. Wahrscheinlich habe ich bisher in meinem Leben noch keine richtige Parkinson-Ecke zugelassen."

Unter anderem will er mit Sport und viel Bewegung ein Voranschreiten der Krankheit verlangsamen. Trotz Krankheit möchte Elstner nicht ans Aufhören denken. Er arbeite derzeit an einem neuen Talk-Show-Format, dass nicht im TV, aber online auf Youtube zu sehen sein soll. "Ich bin dazu erzogen worden, die Dinge positiv zu sehen. Und ich versuche jetzt einfach, meine Krankheit positiv zu sehen", sagt Elstner der Zeit.

Frank Elstners Karriere begann 1964 als Moderator bei Radio Luxemburg. Deutschlandweit bekannt gemacht haben ihn große Fernsehshows. Elstners größter Quoten-Erfolg war die Erfindung von "Wetten, dass..?". Die erste Ausgabe der ZDF-Spielshow wurde 1981 ausgestrahlt. Bis 1987 moderierte Elstner 39 Sendungen selbst. Im Fernsehen war der 77-Jährige zuletzt mit "Elstners Reisen" zu sehen, einer vom SWR produzierten Tierdoku-Reihe.

Parkinson, die Krankheit, an der Frank Elstner erkrankt ist, ist eine nervenbedingte Bewegungsstörung, die vor allem ältere Menschen trifft. Ursache für die auch Schüttellähmung genannte Krankheit ist das Absterben von Nervenzellen im Gehirn. Sie produzieren dann kein Dopamin mehr, mit dessen Hilfe der Körper normalerweise Bewegungen steuert. Zahlreiche Störungen sind die Folge: Zittern, verspannte Muskeln sowie Gang- und Gleichgewichtsstörungen. Hinzu kommen eine leise und monotone Sprache sowie eine starre Mimik. Zusätzliche Symptome können aber auch Schlafstörungen, Depressionen und geistige Beeinträchtigungen bis hin zur Demenz sein.

Morbus Parkinson ist nach der Alzheimer-Krankheit die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung. In der Bundesrepublik sind laut Krankenkassendaten aktuell etwa 400 000 Menschen an dem unheilbaren Leiden erkrankt, eine Zahl, die die Deutsche Parkinson Gesellschaft nennt. Die Patienten sind bei der Diagnose im Durchschnitt 60 Jahre alt. Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

Medizin Erster Parkinsonpatient erhält Stammzellen fürs Gehirn

Medizin

Erster Parkinsonpatient erhält Stammzellen fürs Gehirn

Japanische Forscher verpflanzen Gewebe aus Stammzellen in das Gehirn eines Patienten. Der Heilversuch ist auch ein Testlauf für Japans ehrgeiziges Biobankprojekt.   Von Kathrin Zinkant