Wer sich nach draußen wagt, wie diese Frau, versucht sich vor der aggressiven Sonnenstrahlung zu schützen. Die Behörden riefen die Menschen dazu auf, sich im Inneren von Häusern aufzuhalten und viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Nach Angaben der Regierung sind schon mehr als 1100 Menschen aufgrund der Hitze gestorben.

Bild: AFP 28. Mai 2015, 08:232015-05-28 08:23:33 © SZ.de/frdu/afis/jana/feko