bedeckt München
vgwortpixel

Erschütterungen bei Kraljevo:Zwei Tote bei Erdbeben in Serbien

Mitten in der Nacht wurden die Bewohner der zentralserbischen Stadt Kraljevo von einem Erdbeben aus dem Schlaf gerissen. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben, Dutzende wurden verletzt.

Bei einem Erdbeben der Stärke 5,4 sind in Serbien in der Nacht zum Mittwoch mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Etwa 50 weitere wurden bei dem Beben in Zentralserbien verletzt, sagte Innenminister Ivica Dacic serbischen Medienangaben zufolge. Sie würden in Krankenhäusern behandelt.

Brücke in Belgrad 'angeknackst'

Das Hauptbeben war auch in der serbischen Haupstadt Belgrad zu spüren.

(Foto: dpa)

Das Epizentrum des Bebens lag einige Kilometer nördlich der 70.000-Einwohner-Stadt Kraljevo. Auch in der 150 Kilometer entfernten Hauptstadt Belgrad waren Erschütterungen zu spüren. In zahlreichen Städten liefen Bewohner in Panik aus ihren Häusern. Gebäude seien beschädigt worden. Über die Identität der Toten war zunächst nichts bekannt.

Das erste Beben ereignete sich um 1:56 Uhr, danach gab es mehrere Nachbeben. Diese erreichten eine Stärke von bis zu 3,0.