bedeckt München 20°

Amtseinführung von Papst Franziskus:Von der Berufung, einander zu behüten

Papst Franziskus Hunderttausende jubeln Franziskus zu Bilder

Die Amtseinführung im Fototicker

Hunderttausende jubeln Franziskus zu

Der Papst ganz nah: Erst fuhr er im offenen Papamobil durch die Menge auf dem Petersplatz, dann wurde Franziskus unter den Augen der jubelnden Pilger in einem feierlichen Gottesdienst in sein Pontifikat eingeführt. Doch auch ein umstrittener Besucher mischte sich unter die Gläubigen.

Papst Franziskus ist bei einem feierlichen Gottesdienst offiziell in das höchste Amt der katholischen Kirche eingeführt und zum obersten Menschenfischer gemacht worden. In seiner Predigt sprach er von der "wahren Macht": dem Dienst an den Gläubigen - und von der menschlichen Berufung, sich gegenseitig zu achten und zu beschützen.

Hochrangige Politiker aus aller Welt sind gekommen, um dem neugewählten Papst die Ehre zu erweisen. Bei einem großen Gottesdienst auf dem Petersplatz sind dem früheren Erzbischof von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, die Insignien der päpstlichen Macht übergeben worden: der Fischerring und das Pallium, ein ringförmig geschlossener Schal aus Lammwolle, in den Seidenkreuze gestickt sind. In seiner Predigt stellt sich Franziskus in die Tradition des heiligen Josef als stiller, starker und zärtlicher Beschützer Jesu. Den Wortlaut seiner Ansprache finden Sie hier.

Die Ereignisse des Vormittags zum Nachlesen.