Trennung Die Wulffs sind wieder kein Paar mehr

Haben sich getrennt - zum zweiten Mal: Bettina und Christian Wulff.

(Foto: dpa)

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina haben sich zum zweiten Mal getrennt. Trotz Liebes-Comeback lehnt ihr Fahrrad nun an einem anderen Baum.

Was ist passiert?

Bettina und Christian Wulff sind nicht mehr zusammen. Christian Schertz, der Medienanwalt des früheren Bundespräsidenten, hat die Trennung bestätigt. Zuvor hatte die Bunte darüber berichtet.

Warum hat sich das Paar getrennt?

Ein sehr klassischer Grund: Sie hat einen neuen Freund. Die Bunte weiß mehr: ein "attraktiver, schlanker Mann", klar. Er ist 46 Jahre alt. Die Zeitschrift kennt auch den Namen des neuen Freundes, aber sie verrät ihn nicht - und sie hat herausgefunden, dass Bettina Wulff und ihr neuer Lebensgefährte kürzlich gemeinsam beim Einkaufen in einem Supermarkt in Großburgwedel waren, dort, wo die Wulffs gemeinsam wohnen - noch. "Freitag, 19 Uhr. Es dämmert bereits", schreibt das Blatt. "Der Unternehmer parkt seinen silbergrauen Kombi im Hof eines denkmalgeschützten Anwesens", ist dort zu lesen, und weiter: "Gemeinsam tragen die beiden einen Karton und Tüten mit Lebensmitteln ins Haus. Bettina Wulffs Fahrrad lehnt, wie üblich, an dem Baum neben der Einfahrt, direkt neben dem roten Rad des Mannes".

Gwyneth Paltrow Beziehungsstatus: entpaart
Gwyneth Paltrows Wortschöpfung

Beziehungsstatus: entpaart

Seit sich Gwyneth Paltrow von Chris Martin getrennt hat, ist die Beziehungsliteratur um einen Fachbegriff reicher: "Conscious Uncoupling". Was genau das bedeutet, ist zweitrangig. Hauptsache, es lässt sich vermarkten.   Von Violetta Simon

Was sagt uns das?

Was anfängt wie ein Krimi, bedeutet eigentlich nur, dass Bettina Wulff und ihr neuer Partner Dinge tun, die Paare manchmal tun. Lebensmittel einkaufen, in Häuser hineingehen, Fährräder an Bäume lehnen.

Wie lange läuft die neue Beziehung schon?

Natürlich wurden inzwischen die Nachbarn befragt. Ergebnis: Seit drei, vier Monaten lehnt das Fahrrad von Frau Wulff dort. Fast jeden Tag.

Für alle, die nicht so drin sind in der Materie - wie war das noch mal mit den Wulffs?

Bettina und Christian Wulff hatten 2008 standesamtlich geheiratet, sich fünf Jahre später getrennt und kurz danach auch die Scheidung eingereicht. Das Verfahren wurde aber gestoppt, weil die beiden sich erneut näher kamen. Im Mai 2015 erklärten die Anwälte der beiden schließlich, dass die Wulffs nach gut zweijähriger Trennung wieder ein Paar seien, danach folgte sogar eine kirchliche Trauung.

Das Paar hat einen gemeinsamen zehn Jahre alten Sohn. Bettina Wulff brachte außerdem einen älteren Sohn mit in die Ehe, Christian Wulff hat aus seiner ersten Beziehung eine erwachsene Tochter. Wulff war von 2010 bis 2012 Bundespräsident. Er gab sein Amt auf, nachdem die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Vorteilsannahme in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident ein Ermittlungsverfahren eröffnet hatte. Im Februar 2014 sprach ihn das Landgericht Hannover in einem aufwendigen Verfahren von allen Vorwürfen frei.

Wie geht es jetzt weiter mit der Familie?

Medienanwalt Christian Schertz ließ mitteilen, dass die Trennung "einvernehmlich" erfolgt sei und das Paar "alle damit zusammenhängenden Fragen übereinstimmend geregelt" habe. Man habe insbesondere entschieden, die "Verantwortung für die Kinder gemeinsam wahrzunehmen". Darüberhinaus werde man keinerlei Erklärungen abgeben. Das klingt nach "Conscious Uncoupling", nach bewusster Entpaartnerung also. Es ist ein Begriff, den die US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow benutzte, als sie sich vor vier Jahren im Einvernehmen vom Coldplay-Sänger Chris Martin trennte.

Die Frage ist nur, ob Conscious Uncoupling auch vorsieht, das man seine Entscheidung zweimal revidieren kann. Dann gäbe es womöglich noch weitere spannende Geschichten von angelehnten Fahrrädern und ins Haus getragenen Einkaufstüten.

Reden wir über Liebe "Loslassen ist die kleine Schwester von Vergeben"

Reden wir über Liebe

"Loslassen ist die kleine Schwester von Vergeben"

In Frieden auseinanderzugehen, fällt vielen schwer. Dabei macht Conscious Uncoupling alles leichter. Eine Mediatorin erklärt, warum sich die Trennung im Guten lohnt.   Von Violetta Simon