bedeckt München 18°

Brände - Gager:Mehr als 700 000 Euro Schaden bei Bränden im Nordosten

Brände
Feuerwehrleute löschen eine Brandruine auf Rügen. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Groß Zicker/Rostock/Neustrelitz (dpa/mv) - Mehrere Brände haben am Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern einen Schaden von rund 720 000 Euro verursacht. Wie Polizeisprecher in Rostock und Neubrandenburg am Sonntag erklärten, brannte in Groß Zicker auf der Insel Rügen ein Gebäude mit Ferienwohnungen, in Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) brannten zwei Fahrzeuge sowie in Klein Krams (Ludwigslust-Parchim) brannte eine große Lagerhalle mit 1000 Strohballen. In allen drei Fällen wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Der größte Schaden mit rund 500 000 Euro entstand am Samstagmorgen in Groß Zicker bei Gager auf der Halbinsel Mönchgut (Vorpommern-Rügen). Ein Nachbar hatte die Flammen an dem Mehrzweckgebäude entdeckt und Hilfe geholt. Feuerwehren legten bis zu zwei Meter hohe Schaumteppiche, konnten aber nicht verhindern, dass das Mehrzweckgebäude samt Ferienwohnungen ausbrannte. Auch an Nachbargebäuden wurden Fassaden, Dächer und Fenster beschädigt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Ein Brandgutachter soll am Montag in Groß Zicker untersuchen, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

In Neustrelitz sollen Unbekannte in der Nacht zu Samstag zwei Kraftfahrzeuge in Brand gesetzt haben. Der Transporter und der Lastwagen standen abseits im Ortsteil Alt-Strelitz und brannten ebenfalls aus. Feuerwehren konnten nur verhindern, dass die Flammen auf angrenzende Gebäude übergriffen.

Kurz vorher hatten Unbekannte eine Lagerhalle mit etwa 1000 Strohballen in Klein Krams angesteckt. Hier wurde der Schaden auf etwa 180 000 Euro geschätzt. In diesem Fall soll geprüft werden, ob es einen Zusammenhang mit anderen Bränden in der Region gibt, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-149515/5

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema