bedeckt München 27°

Benefizkonzert:Ein Zeichen der Widerstandskraft

Die Bühne für das Konzert ist bereits aufgebaut.

(Foto: AP)

Die Sängerin Ariana Grande kehrt nach Manchester zurück, um bei einem spektakulär besetzten Konzert aufzutreten. Für die Stadt eine logistische Herausforderung.

Man kann wirklich nicht sagen, dass Manchester sich nach dem Selbstmordanschlag der vergangenen Woche ängstlich in sich selbst zurückgezogen hätte. Zwar ermittelt die Polizei noch immer auf Hochtouren, um das Netzwerk des Attentäters Salman Abedi auszuheben, doch das öffentliche Leben in der Stadt läuft weiter mit Konzerten, Sportveranstaltungen und Festen. Es ist ein fast trotziger Versuch, so etwas wie Normalität herzustellen.

So trat Liam Gallagher in dieser Woche in der Stadt auf, der ehemalige Sänger der Band Oasis, die aus Manchester stammt. Die Radiostationen hatten nach dem Anschlag Songs der Band gespielt, und bei einer Trauerfeier für die 22 Toten und die 116 Verletzten stimmten die Menschen nach einer Schweigeminute spontan das Oasis-Lied "Don't Look Back in Anger" an - blicke nicht im Zorn zurück.

Gallagher stellte sein erstes Soloalbum vor, aber an dem Abend war es unmöglich, nicht auch Lieder von Oasis zu spielen. 22 Kerzen standen auf der Bühne, und das Publikum skandierte: "Steht auf für die 22!" Sämtliche Einnahmen des Konzerts sollen den Opfern des Anschlags zugutekommen. Der "We Love Manchester Emergency Fund" hat bereits sechs Millionen Pfund (knapp sieben Millionen Euro) eingesammelt; unter anderem haben die beiden großen Fußballklubs der Stadt, City und United, eine Million Pfund gespendet. Mit dem Geld sollen die Hinterbliebenen und die Verletzten unterstützt werden.

Anschlag in Manchester Warum Menschen in Manchester sich Bienen tätowieren lassen
Anschlag in Manchester

Warum Menschen in Manchester sich Bienen tätowieren lassen

Nach dem Anschlag vom Montag bekommt das Emblem der Stadt nun eine neue Bedeutung.   Von Kathleen Hildebrand

"Ab jetzt hat die Normalität wieder begonnen", sagte Gallagher während seines Auftritts, aber in gewisser Weise war sein emotionales Konzert der beste Beweis dafür, dass noch nichts wieder normal ist. Viele Menschen rücken auf den öffentlichen Veranstaltungen zusammen, eben weil es noch eine Weile dauern wird, bis wieder Alltag einkehrt in der Stadt.

Grande hatte ihre weiteren Konzerte abgesagt

An diesem Sonntag wird Manchester ein besonderes Zeichen seiner Widerstandskraft setzen. Die Sängerin Ariana Grande kehrt in die Stadt zurück, um bei einem spektakulären Konzert aufzutreten. Grande hatte am Montag der vergangenen Woche ihr Konzert vor 20 000 Fans in der Manchester Arena gerade beendet, die Menschen strömten zu den Ausgängen, als der Attentäter im Foyer der Halle seine Bombe zündete. Die 23 Jahre alte Grande spricht mit ihren Popsongs vor allem ein junges Publikum an, weshalb unter den Toten Kinder und Jugendliche sind. Das jüngste Opfer ist acht Jahre alt.

Grande hatte ihre weiteren Konzerte abgesagt, aber bekundet, sie wolle möglichst schnell nach Manchester zurückkehren. Diesen Worten lässt sie nun Taten folgen, und sie bringt einige illustre Gäste mit. Sie wird von Scooter Braun vertreten, der eine Art Superstar unter den Musik-Managern ist und unter anderem auch Kanye West und Justin Bieber unter Vertrag hat. Braun hat die Telefonnummer von so ziemlich jeder und jedem in der Branche. Also telefonierte er ein bisschen herum, um zu hören, wer bei einem Benefizkonzert in Manchester mitmachen würde. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.