Amoklauf in Oregon:Trauer in Roseburg

Menschen liegen sich in den Armen, Blumen und Kerzen werden niedergelegt, Zeugen berichten von unvorstellbaren Szenen. Nach dem Amoklauf, bei dem zehn Menschen ums Leben gekommen sind, trauert eine ganze Stadt.

10 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 10

Zwei weinende Frauen liegen sich in den Armen. Sie warten auf Nachricht einer Verwandten, die am Umpqua Community College studiert. Ein Bild, wie man es aus den USA inzwischen nur zu gut kennt - aus Columbine, Aurora oder Newtown und jetzt auch aus Roseburg: Bei einem Amoklauf tötete ein Schütze neun Menschen und starb selbst bei einer Schießerei mit den Polizisten.

College alumnus is embraced after a mass shooting at Umpqua Community College in Roseburg

Quelle: REUTERS

2 / 10

Eine Absolventin (links) des Colleges trauert, nachdem sie erfahren hat, dass ihr früherer Lehrer unter den Opfern ist.

Eine Augenzeugin berichtet der New York Times, sie sei im Klassenzimmer nebenan gewesen, als die ersten Schüsse fielen. Eine ältere Frau hinter ihr stand auf, um die Tür zu schließen und wurde mehrmals in den Bauch getroffen. Die Mitschüler verbarrikadierten daraufhin das Klassenzimmer, die Frau überlebte.

-

Quelle: AP

3 / 10

Luftaufnahme des Umpqua Community College in Roseburg, Oregon: Um 10:38 Uhr (Ortszeit) erreicht die Polizei am Donnerstag der erste Notruf vom Campus.

Weiteren Augenzeugenberichten zufolge, forderte der Amokläufer die Menschen im Gebäude auf, aufzustehen und ihm zu sagen, welcher Religion sie angehören.

Police cruisers block the entrance to the site of a mass shooting at Umpqua Community College in Roseburg

Quelle: REUTERS

4 / 10

Wenig später werden die Straßen zum College abgesperrt. Die örtliche Feuerwehr warnt auf Twitter, die Umgebung weiträumig zu meiden.

In den Klassenzimmern und Korridoren der "Snyder Hall" spielen sich derweil dramatische Szenen ab: "Er rannte an einem Typen vorbei und erschoss ihn", berichtet ein Angehöriger eines Zeugen dem Guardian. "Dann rannte er an drei anderen vorbei und erschoss sie, es war schrecklich."

Police officers inspect bags as students and staff are evacuated from campus following a shooting incident at Umpqua Community College in Roseburg Oregon

Quelle: The News-Review

5 / 10

Studenten und Mitarbeiter werden am Tatort durchsucht und müssen ihre Taschen zeigen - der Schütze wurde kurz nach Eintreffen der Polizei gestellt. Es kam zu einem Schusswechsel. Der 26-jährige Täter wurde dabei getötet.

Ein ehemaliger Präsident des Colleges sagt der New York Times, es habe in den vergangenen Monaten Überlegungen gegeben, eine bewaffnete Sicherheitskraft einzustellen. Die Campus-Ordnung verbietet Waffen, der bislang einzige Sicherheitsbeamte der Einrichtung trug keine Schusswaffe bei sich.

Barack Obama

Quelle: AP

6 / 10

In seiner Stellungnahme im Weißen Haus fordert Präsident Obama zum wiederholten Mal schärfere Waffengesetze: "Wir können etwas daran ändern, aber dafür müssen wir unsere Gesetze ändern."

Obama zeigte sich sichtlich frustriert über den erneuten Amoklauf: "Wir sind abgestumpft", sagte er. Er hoffe, dass er in seiner Amtszeit als Präsident nicht wieder kommen muss, um Familien unter diesen Umständen sein Beileid auszudrücken. Aber aufgrund seiner Erfahrungen könne er das nicht garantieren.

Shooting At Umpqua Community College In Oregon Leaves Multiple People Dead

Quelle: AFP

7 / 10

Zum Gedenken an die Opfer versammeln sich Trauernde am Abend zu einer Mahnwache.

People take part in candle light vigil following a mass shooting at Umpqua Community College in Roseburg Oregon

Quelle: REUTERS

8 / 10

Hunderte kamen zusammen. Die 22 000-Einwohner-Stadt Roseburg sei eine friedliche Gemeinde, in der es aber Kriminalität wie an jedem anderen Ort gebe. Tatsächlich kam es dort 2006 zu Waffengewalt an einer Schule: Ein Neuling an einer Highschool schoss 2006 einen Mitschüler an.

582572437

Quelle: AFP

9 / 10

60 Sekunden lang habe sie Schüsse gehört, sagt Lorie Andrews, die gegenüber vom großen, auf 18 Gebäude verteilten Campus lebt und draußen auf der Veranda sitzt, als die ersten Streifenwagen unter Sirenengeheul zum Gebäude jagen. "Erst dachte ich, es ist Feuerwerk", sagt sie

Jetzt liegen Kerzen und Blumen zum Gedenken der Opfer auf dem Boden.

-

Quelle: AP

10 / 10

Sie bilden die Buchstabenkombination UCC, für Umpqua Community College. Nur etwa 3000 Studenten studieren Vollzeit an der Einrichtung. In der Kleinstadt und am College kennt jeder jeden - die Betroffenheit ist groß.

© SZ.de/tamo/afis
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB