bedeckt München

Zugeparkte Straßen:Und ewig lockt der See

Das Erholungsgelände in Ambach am Starnberger See: Viele Ausflügler ließen sich dort bei warmen 17 Grad am Wochenende sonnen.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Sonniges Frühlingswetter zieht viele Ausflügler an

Das überraschend warme Frühlingswetter hat am Wochenende gleich wieder zahlreiche Ausflügler in die Region gelockt. Am Starnberger See war schon am Samstag die Uferlinie im Ambacher Naherholungsgelände dicht mit Sonnenhungrigen und Picknickmachern belegt (Bild oben). Manche wagten in dem kalten Wasser sogar bereits ein erfrischendes Fußbad. Ordentlich geschwitzt wurde dagegen in der Pupplinger Au. Vor allem Rennradfahrer und Longboarder nutzen die asphaltierten Wege dort für einen mitunter temporeichen Ritt die Isar entlang in Richtung Berge.

Am Sonntag war es sogar noch ein bisschen wärmer. Die Wanderparkplätze am Jochberg und am Herzogstand waren deshalb zeitig belegt. Überhaupt ging es in der Region um Kochelsee (Bild links) und Walchensee fast schon wieder so zu wie zu den Hochphasen im vergangenen Sommer. Man werde deshalb in nächster Zeit wieder verstärkt ein Auge auf die Parksituation haben, kündigte Kochels Bürgermeister Thomas Holz (CSU) an. Die Leute seien ihnen durchaus willkommen. Die Gäste müssten aber akzeptieren, dass sie ihr Auto nur dort abstellen könnten, wo das Parken eben auch erlaubt ist, so Holz.

© SZ vom 22.02.2021 / zif
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema