bedeckt München 17°

Wolfratshausen:Wasserschaden im Museum

Das Haus am Untermarkt 10 bleibt längerfristig geschlossen

Das städtische Heimatmuseum am Untermarkt hat ohnehin nur an drei Tagen pro Woche für wenige Stunden geöffnet. Doch jetzt bleibt das Haus wegen eines am Freitag festgestellten Wasserohrbruchs im Eingangsbereich bis auf Weiteres ganz geschlossen. Exponate seien nicht gefährdet, sagte Berthold Nietsch, Mitarbeiter im Amt für Bauen und Umwelt der Stadt, auf Nachfrage. Die Rohre führten zu den Toiletten im Obergeschoss. Aus dem Mauerwerk sei kein Wasser nach außen gelangt. Erst einmal sei der Haupthahn abgedreht worden. Wann der Schaden behoben werden kann, steht noch nicht fest. Laut Bürgermeister Klaus Heilinglechner (BVW) kann der Wasserohrbruch wahrscheinlich erst behoben werden, wenn es wärmer wird. Im Herbst war die städtische Immobilie am Untermarkt 10 mit dem Heimatmuseum im Obergeschoss wegen Schadstoffen im Mauerwerk in die Diskussion geraten. Fraglich war, ob die Raumluft im Heimatmuseum belastet ist. Dazu sagte Heilinglechner: "In der Luft ist nichts." Das habe eine Untersuchung des TÜV Süd ergeben. Die detaillierten Ergebnisse sollen sobald wie möglich öffentlich im Stadtrat diskutiert werden. Laut einer Untersuchung enthalten die im Erdgeschoss verbauten Teerbahnen mutmaßlich krebserregende Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), zum Teil seien die Grenzwerte um das 59 000-fache überschreiten.