Stadt Wolfratshausen:Kulturamt ohne Leitung

Lesezeit: 1 min

Stadt Wolfratshausen: Marlene Schretzenmaier kehrt der Stadt Wolfratshausen den Rücken.

Marlene Schretzenmaier kehrt der Stadt Wolfratshausen den Rücken.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Marlene Schretzenmaier verlässt überraschend das Rathaus. Die Stelle wird neu ausgeschrieben.

Von Stephanie Schwaderer

Zwei Jahre und zehn Monate war Marlene Schretzenmaier leitende Kultur- und Veranstaltungsmanagerin der Stadt Wolfratshausen, nun hat sie ihr Büro geräumt und kehrt nicht mehr zurück. Auf ihrem Diensthandy ist sie nicht erreichbar, wer ihr eine E-Mail schreibt, bekommt die automatische Antwort: "Da mein Arbeitsverhältnis bei der Stadt Wolfratshausen zu Ende ist, kann ich Ihr Anliegen nicht mehr bearbeiten."

Die Kündigung sei überraschend gekommen und "sehr sehr schade", sagt Bürgermeister Klaus Heilinglechner (BVW) auf Anfrage. Schretzenmaier sei ein bodenständiger Mensch und immer "mit Herz und Seele" bei der Arbeit gewesen. "Sie war beliebt im Haus, war beliebt bei den Künstlern und bei den Besuchern der Veranstaltungen, es tut schon weh, wenn so jemand die Verwaltung verlässt." Zugleich habe er Verständnis für ihre Entscheidung. Mit Anfang 30 habe sie "Entwicklungsmöglichkeiten", die sie in der Stadt nicht ausschöpfen könne. "Wir haben zwar ein tolles Kulturangebot für unsere Größe, aber woanders gibt es noch bessere Möglichkeiten."

Dass der Abschied so plötzlich kommt, liegt laut Heilinglechner daran, dass Schretzenmaier bei der Organisation des Flussfestivals 2021 und der "Eiszeit" viele Überstunden angesammelt habe, die sie nun ebenso wie ihre regulären Urlaubstage abbauen müsse. Damit erübrige sich die dreimonatige Kündigungsfrist. Sie habe jedoch gut vorgearbeitet und hinterlasse ihrem Kollegen Andreas Kutter einen aufgeräumten Schreibtisch.

Die gelernte Bankkauffrau war im Oktober 2019 Marion Klement nachgefolgt, die neun Jahre lang die städtische Kulturarbeit organisiert hatte. Zuvor hatte Schretzenmaier zwei Jahre lang Klement assistiert. Die Stelle werde nun wieder ausgeschrieben, so Heilinglecher. Bis dahin werde die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt.

Derzeit bereitet Andreas Kutter für Sonntag, 21. August, ein Begleitprogramm zum Damen-Radrennen der European Championships vor. Die nächste große Veranstaltung ist das Wirtefest am 17. September. Schretzenmaier war am Montag für keine Stellungnahme erreichbar.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB