Wolfratshausen Der "Boarische" in Iruma

Es geht wieder nach Iruma: Am Dienstagmorgen bricht eine Delegation aus Wolfratshausen in die japanische Partnerstadt auf, um dort das Mandoh-Fest mitzufeiern - das Fest der 10 000 Laternen. 40 Bürger hatten sich beworben, per Auswahlverfahren sei die 15-köpfige Reisegruppe unter der Leitung von Drittem Bürgermeister Helmuth Holzheu zusammengestellt worden, berichtet die Stadt. Auf Einladung des Ersten Bürgermeisters von Iruma, Tatsuo Tanaka, wird die Gruppe auf der "Bühne der Weltfreunde" auftreten. Damit die japanischen Freunde einen Einblick in die Bräuche der Schwesterstadt erhalten, soll die Delegation Tänze wie "Kuckuckspolka" oder "Boarischer" aufführen, die an zwei Abenden unter der Leitung von Georg Holzer vom Trachtenverein d'Loisachtaler einstudiert wurden. Die Gruppe wird am Dienstag kommender Woche zurück erwartet.