Vortrag im Schäftlarner Familienzentrum:Vollmacht und Patientenverfügung

Warum man mit Vollmachten und einer Patientenverfügung vorsorgen sollte, was dabei sinnvoll ist und worauf man im Allgemeinen und im Falle einer Demenzerkrankung achten sollte, erklären Katrin Jaeger und Ute Sonnleitner am Dienstag, 4. April, im Familienzentrum, Käthe-Kruse-Straße 1, in Schäftlarn. Im Gespräch gehen die Mitarbeiterinnen der Fachstelle für pflegende Angehörige Landkreis München auch auf die persönliche Situation der Teilnehmer ein. Der "Hot Spot - Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung" dauert von 15 bis 16.30 Uhr, man kann die Veranstaltung kostenlos und ohne Anmeldung besuchen.

© SZ vom 04.04.2017 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB