Wegen Felssicherung:B 11 am Walchensee halbseitig gesperrt

Wenn sich an einem Berghang plötzlich ein Felsbrocken löst und auf die Straße kracht, kann dies für Verkehrsteilnehmer tödlich sein. Das Staatliche Bauamt Weilheim nimmt deshalb sogenannte Felssicherungsarbeiten an den Böschungen entlang der Bundesstraße 11 zwischen Walchensee und Wallgau vor. Für die Dauer von drei Wochen wird die B11 halbseitig gesperrt - und zwar von Montag, 19. Februar, bis voraussichtlich Freitag, 8. März. Der Verkehr wird über eine Ampel geregelt. Das Staatliche Bauamt weist darauf hin, dass auch kurzfristige Vollsperrungen von maximal 15 Minuten nicht auszuschließen seien. An den Wochenenden von Freitagabend bis Montagfrüh wird die Straßensperrung jeweils aufgehoben. Die Arbeiten zur Felssicherung mussten im Herbst vorigen Jahres wegen winterlichen Wetters vorzeitig beendet werden. Sie würden nun fertiggestellt, erklärt das Bauamt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: