Am frühen Donnerstagmorgen:Polizei fixiert jungen Mann im LSD-Rausch

Ein junger Mann, der LSD genommen hatte, hat die Polizei am Donnerstagmorgen schwer beschäftigt. Laut Bericht wurde die Inspektion Geretsried über ein herrenloses Fahrrad an der Kreisstraße zwischen Gelting und Unterherrnhausen informiert, fand aber dort auch dessen "nur spärlich bekleideten Besitzer" vor. Der 19-jährige Geretsrieder bestieg, noch bevor die Beamten weitere Maßnahmen treffen konnten, sofort den Streifenwagen und versuchte mehrere Anbauteile herunterzureißen. Der junge Mann, so heißt es weiter, sei offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation, eine Verständigung mit ihm unmöglich gewesen. Er rannte mehrmals auf die Beamten zu und konnte nicht beruhigt werden. Die Polizei fixierte ihn nach eigenen Angaben mit unmittelbarem Zwang, dabei leistete er erheblichen Widerstand. Es ergab sich, dass der 19-Jährige wohl zuvor mit zwei Freunden in ähnlichem Alter LSD konsumiert hatte. Eine Durchsuchung der Personen verlief negativ. Durch die Widerstandshandlungen wurden laut Polizei weder der 19-Jährige noch die Einsatzkräfte verletzt. Auch am Streifenwagen entstand kein Sachschaden. Der Geretsrieder wurde wegen seines psychischen Zustandes ins Krankenhaus gebracht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema