Pandemie:Nur noch Schlehdorf ohne Corona

Die Corona-Fallzahlen haben von Mittwoch auf Donnerstag zwar stagniert, doch der sogenannte Inzidenzwert macht zu diesem Tag einen signifikanten Sprung: Er stieg laut Robert-Koch-Institut am Donnerstag auf 106,1 für den Landkreis, am Tag zuvor lag er noch bei 71,0. Der Wert zeichnet damit die zunehmenden Fallzahlen der vergangenen Tage nach. Bei 81 der 196 positiv Getesteten wurde eine Mutante festgestellt. Sieben Betroffene müssen aktuell stationär behandelt werden, davon zwei auf der Intensivstation an Beatmungsmaschinen. Bricht man die Fallzahlen auf die einzelnen Kommunen herunter, liegt weiterhin Geretsried an der Spitze, was die Anzahl infizierter Einwohner betrifft. Dort waren bis zum Donnerstag 56 gemeldet. In Bad Tölz sind 31 Personen positiv auf das Virus getestet worden, in Wolfratshausen 27. Drei Gemeinden verzeichnen zudem derzeit zweistellige Corona-Zahlen, und zwar Eurasburg mit 18, Dietramszell mit 13 und Münsing mit zehn. In Bichl haben sich acht Einwohner angesteckt, in Egling fünf und in Bad Heilbrunn vier. Genauso viele wurden bis zum Donnerstag auch in der Jachenau positiv getestet - zuvor war die Gemeinde wochenlang coronafrei geblieben. Vier Infektionen zählt auch Lenggries, drei sind es in Benediktbeuern und Königsdorf. Die Gemeinden Greiling, Kochel am See und Wackersberg melden jeweils zwei Betroffene, einer ist es jeweils in Gaißach, Icking, Reichersbeuern und Sachsenkam. Ohne Corona-Fall ist im Landkreis derzeit lediglich Schlehdorf.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB