Pandemie

SZ PlusMeinungCorona
:Leise grüßt das Virus

Die Infektionsgefahr ist wieder da. Damit umgehen muss jetzt jeder für sich. Das könnte interessant werden.

Kommentar von Hanno Charisius

SZ PlusMeinungEuropäische Union
:Weiter, immer weiter

Wohin will Ursula von der Leyen? In ihrer großen Rede in Straßburg ging es um alles, nur nicht um die Zukunft. Dabei gibt es Fragen, die sie dringend beantworten muss.

Kommentar von Jan Diesteldorf

Nordkorea
:Kim Jong-un öffnet die Tür einen kleinen Spalt

Nordkorea lockert ein wenig seine strikte Grenzpolitik, die vor Corona schützen sollte. Für das Regime hatte die totale Abschottung durchaus einen Nutzen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusMeinungCorona-Proteste
:Ein bisschen Geldstrafe

Gemeinsam mit Rechtsextremisten stürmten Pandemie-Leugner die Treppen des Reichstags, wo die Polizei sie stoppte. Die Reaktion der Justiz ist viel zu milde.

Kommentar von Wolfgang Janisch

Medizin
:Übergewicht macht anfälliger für schwere Infektionskrankheiten

Warum bestimmte Menschen schlimmer an Covid-19 erkranken und schlechter auf Impfungen reagieren.

Von Werner Bartens

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Bleibendes Aroma

Knoblauch verursacht Mundgeruch. In Japan nimmt man ihm das übel. Doch plötzlich wird viel mehr davon gegessen. Wie kann das sein?

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Popcorn für die Diktatur

Seit gut drei Jahren verschanzt sich das Regime von Kim Jong-un hinter seiner Corona-Angst. Sogar der Handel mit China brach zusammen. Jetzt gibt es wieder Obst und Reiskuchen. Tastet sich Nordkorea in den Alltag zurück?

Von Thomas Hahn

Corona
:Wie man richtig über Masken spricht

Eine Cochrane-Analyse wurde vielfach so interpretiert, dass Masken in der Pandemie wenig gebracht hätten. Nun stellen die Herausgeber klar: Das war anders gemeint.

Von Werner Bartens

Pandemie
:Weniger Studenten im Ausland

Im von der Coronapandemie geprägten Jahr 2020 haben 133 400 deutsche Studierende an ausländischen Hochschulen studiert. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, waren das 4500 oder 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Rückgang im ...

SZ PlusSZ-MagazinDas Beste aus aller Welt
:Das Ende der Corona-Sache?

Ist es jetzt eigentlich vorbei? Und wie läuft es genau ab, wenn die hoffentlich letzte Pandemie-Welle ausplätschert? Unser Kolumnist Axel Hacke über Vorsicht, Dankbarkeit und eine neue Freude an Kinobesuchen.

Von Axel Hacke

SZ PlusLothar Wieler
:"Es ist wichtig, jetzt den Fokus auf andere Krankheiten zu richten"

Der scheidende RKI-Präsident Lothar Wieler war zu Gast an der Universität München, nicht nur, aber auch um über die vergangenen drei Jahre zu sprechen. Inzwischen sei die Coronalage in Deutschland stabil, sagte er.

Von Christina Berndt

Sport
:Immer weniger Kinder können gut schwimmen

Auch wenn ihre Eltern das anders sehen: Laut einer neuen Studie steigt die Zahl der Nichtschwimmer in Deutschland. Die Pandemie-Jahre sind nur eine Erklärung dafür.

Corona
:Pandemie beendet? Drosten fühlt sich missverstanden

Bei seiner vielbeachteten Äußerung zu einem möglichen Pandemie-Ende wittert Virologe Christian Drosten ein Missverständnis. In dem Interview habe er eigentlich etwas anderes gesagt als das, was in Teilen der Öffentlichkeit angekommen sei.

SZ PlusCovid 19 und die Folgen
:Was von der Pandemie bleibt

Nur wenig hat die Bevölkerung global so traumatisiert wie die Verbreitung von Corona. Und jetzt, wo Drosten die Seuche für beendet erklärt hat? Schönreden kann man sie nicht, doch etwas stimmt hoffnungsvoll.

Von Andrian Kreye

SZ PlusTabakkonsum
:Warum wieder mehr Menschen rauchen

Die Zahl der Nikotinsüchtigen hat laut einer neuen Studie in den vergangenen zwei Jahren wieder zugenommen. Experten sind schockiert von der Entwicklung.

Von Michael Brendler

SZ PlusCoronavirus
:"Der pandemische Zustand ist in Deutschland nicht mehr gegeben"

Stiko-Chef Thomas Mertens über das Ende der Pandemie, den Nutzen von Masken, das Gezänk der Politiker und für wen die Corona-Viren gefährlich bleiben.

Interview von Werner Bartens

SZ PlusCorona-Pandemie
:"Die meisten haben sich ganz gut erholt"

In der Pandemie litten viele Kinder und Jugendliche unter psychischen Belastungen. Die Lage ist besser geworden, aber noch immer geht es vielen jungen Menschen schlecht. Was Fachleute fordern.

Von Christina Berndt

SZ PlusMeinungGesellschaft
:Wir haben keine Zeit, also lasst sie uns nutzen

Pandemie, Krieg und Klimakrise: Es herrscht ununterbrochener Druck auf das Leben. Doch es darf gehofft werden, wenn wir etwas dafür tun.

Kolumne von Carolin Emcke

SZ PlusMeinungChina
:Dort, wo das Virus niemals seinen Schrecken verliert

Wer müde ist vom Hin und Her in einer Demokratie, kann jetzt anhand Chinas Corona-Bekämpfung noch richtig was dazulernen.

Von Georg Mascolo

SZ PlusMarc Elsberg
:Das ist der Mann, der schon vor zehn Jahren vom Blackout schrieb

Bestsellerautor Marc Elsberg schrieb 2012 einen Roman über einen flächendeckenden Stromausfall - und gilt nun als Experte der Stunde. Welche Gefahren er sieht und warum er Vorräte hortet.

Von Lea Hampel

SZ PlusKatastrophenvorsorge
:Nur die Reichsten überleben

Wie sich Milliardäre und Prepper auf Superkatastrophen vorbereiten und was wir daraus lernen können.

Von Andrian Kreye

SZ PlusMeinungGesundheitspolitik
:Ein Pakt gegen Panik und Vergessen

Das Ende der Pandemie rückt näher - doch die nächste kommt bestimmt. Die Weltgesundheitsorganisation hofft auf ein globales Abkommen zur Verhinderung einer weiteren Katastrophe. Ob die Nationen wirklich zusammenarbeiten können, ist unklar. Auch Deutschland tut sich schwer.

Kommentar von Georg Mascolo

Coronavirus-Pandemie
:Zwei gegen das Virus

Für seine neue Corona-Kampagne hat sich Gesundheitsminister Lauterbach prominente Unterstützung gesucht: Die Autorin Stokowski erzählt von ihrem Leiden an Long Covid - und mahnt Unterstützung für Betroffene an. Ihre Kritik an Lauterbachs Politik lässt sie diesmal stecken.

Von Sarah Kohler

Private Krankenversicherung
:Böses Erwachen beim Krankentagegeld

Eine Krankentagegeldversicherung soll längerfristig Erkrankte finanziell absichern. Doch schwammige Klauseln können dazu führen, dass sie weniger Geld bekommen als erwartet.

Von Christian Bellmann

Neuer Club-of-Rome-Report
:Wie sich die Menschheit noch retten kann

Der Bericht "Die Grenzen des Wachstums" erschütterte vor Jahrzehnten die Fortschrittsgläubigkeit der Welt. In einem neuen Report des Club of Rome geht es nun um Maßnahmen, mit denen sich eine lebenswerte Zukunft noch erreichen ließe.

Home-Office
:Wie Banken Mitarbeitende ins Büro locken

Viele Beschäftigte arbeiten wegen hoher Sprit-und Lebensmittelpreise weiter von zu Hause aus. Kostenloses Kantinenessen oder ein Wäscheservice sollen dies nun ändern.

SZ PlusMeinungPandemie
:Ein Problem, das mit jedem Tag größer wird

Die Menschen vor Infektionen zu schützen? Darum geht es der Regierung schon lange nicht mehr. Wer so viele Ansteckungen zulässt, muss aber wenigstens Hilfsangebote und Forschung zu Long Covid bereitstellen.

Kommentar von Christina Berndt

SZ PlusCoronapandemie
:Pragmatisch in den Herbst

Elf gar nicht mal so schwer umsetzbare Ideen, mit denen sich das Land jetzt auf die nächste Corona-Welle vorbereiten könnte.

Von Christina Berndt und Vera Schroeder, Collagen: Stefan Dimitrov

Corona im Landkreis Starnberg
:Anzahl der Todesfälle steigt auf 173

Im Landkreis Starnberg ist ein weiterer Todesfall bekannt geworden, der im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steht. Wie das Landratsamt mitteilt, starb bereits am 3. August in der Asklepios-Klinik in Gauting ein 83-jähriger Mann, der an ...

Mietwagen
:Sixt profitiert von der neuen Reiselust

Der Autovermieter hatte seinen Fuhrpark in der Pandemie drastisch verkleinert. Nun ist die Nachfrage größer als das Angebot, die Preise steigen - und Sixt erlebt das erfolgreichste erste Halbjahr der Firmengeschichte.

Von Dieter Sürig

Meldungen im Rückblick
:Die Coronavirus-Pandemie im Rückblick - das erste Halbjahr 2022

Die Zahl der Infizierten steigt auf knapp 50.000, die Zahl der Todesopfer auf 171. Eine Rückschau auf die erste Hälfte im zweiten Pandemiejahr im Landkreis Starnberg.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusSZ-MagazinDas Beste aus aller Welt
:Guten Tag, Herr, äh, ...

Wenn man nun wieder auf Bekannte trifft, die man lange nicht gesehen hat, ist es mitunter schwierig, sich an deren Namen zu erinnern. Zum Glück gibt es ein paar Tricks, die in dieser peinlichen Situation helfen.

Von Axel Hacke

SZ PlusHilfe vom Kriseninterventionsteam
:"Es wurden immer mehr. Sie haben geschrien, geweint"

Krankheit, Tod, Trauer: Wenn es besonders schlimm wird, fängt das Kriseninterventionsteam der München Klinik Angehörige auf. Auch das Krankenhauspersonal braucht die seelische Unterstützung - vor allem während der Pandemie.

Von Nicole Graner

SZ PlusJugend in der Krise
:Wir brauchen Hilfe

Fast die Hälfte der deutschen Jugend gibt an, unter psychischen Belastungen zu leiden, Fachleute schlagen laut Alarm. Warum passiert so wenig – und was hilft?

Von Aurelie von Blazekovic

Pandemie
:Weniger Prostituierte registriert

Die Zahl der angemeldeten Prostituierten ist zurückgegangen. Ende vergangenen Jahres waren bei den Behörden in Deutschland rund 23 700 Prostituierte nach dem Prostituiertenschutzgesetz gültig registriert, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in ...

SZ PlusPsychologie
:Wie viel Corona-Angst ist eigentlich noch angemessen?

Bei jedem Halskratzen denken sie an SARS-Cov-2, machen weiterhin Privat-Lockdown und bewegen sich trotz jungen Alters, keinerlei Vorerkrankungen und Booster noch immer nicht frei: Von den Ängstlichen, den Besorgten und den Hypochondern.

Von Jan Schwenkenbecher; Illustration Jessy Asmus

SZ PlusMeinungExperten-Bericht zu Corona
:Was für eine vertane Chance

Ach, wie wichtig und hilfreich wäre doch eine gute Evaluation der Corona-Maßnahmen. Leider liefert der Abschlussbericht des Sachverständigenausschusses des Bundes diese nicht.

Kommentar von Christina Berndt

SZ-MagazinCoronavirus-Vorschriften
:Maske, ja oder nein?

Lieber vorsichtig oder lieber lässig? Die Corona-Regelungen werden lockerer - die Begegnungen im Alltag aber nicht unbedingt. Ein Überblick.

Von Marc Baumann und Max Fellmann

Kinderbetreuung
:Nicht ohne Oma und Opa

Eine neue Studie zeigt, wie wichtig Großeltern bei der Kinderbetreuung sind. Sogar in der Pandemie musste die ältere Generation anpacken.

Von Verena Mayer

SZ PlusSZ-MagazinDas Beste aus aller Welt
:Die Vermessung der Welthandtuchmenge

Im Boxkampf wirft man bei Erschöpfung das Handtuch. Ist die Zeit dafür nun auch gesamtgesellschaftlich gekommen? Oder könnte im Wurf des Badetuchs unsere Rettung liegen?

Von Axel Hacke

Gesetzentwurf zur Triage
:"Patienten, die dann neu kommen, würden in vielen Fällen sterben"

Sollten Ärzte die Behandlung eines Patienten abbrechen dürfen zugunsten eines anderen, der bessere Überlebenschancen hat? Die Bundesregierung sagt Nein. Die Rechtsphilosophin Tatjana Hörnle sieht in der Entscheidung eine große Gefahr.

Interview von Michaela Schwinn

SZ PlusCorona
:Was hat in der Pandemie wirklich geholfen?

Masken, Ausgangssperren, 3 G: Ein Ausschuss soll klären, welche Corona-Maßnahmen sinnvoll waren und welche nicht. Nun liegt ein erster Entwurf vor - der in Fachkreisen bereits kritisiert wird.

Von Christina Berndt

SZ PlusCoronavirus
:Kommt die Herbstwelle schon im Sommer?

Beunruhigende Nachrichten aus Portugal: Die Corona-Infektionszahlen steigen dort wieder deutlich an. Woran das liegt und was es für die Sommermonate in Deutschland bedeuten könnte.

Von Berit Uhlmann

MeinungCovid-19
:Im Herbst lauert wieder Corona

In letzter Zeit hat man wenig von Lothar Wieler gehört. Jetzt hat sich der Präsident des Robert-Koch-Instituts mahnend zurückgemeldet. Auch wenn viele die Stille genossen haben mögen: Das ist der richtige Weg.

Kommentar von Christina Berndt

Deutscher Ärztetag
:Doktorarbeit für den dritten Herbst

Beim Deutschen Ärztetag verspricht Gesundheitsminister Karl Lauterbach, neue Strategien gegen steigende Corona-Fallzahlen vorzubereiten. Auch die Affenpocken nehme man ernst. Von den Delegierten erntet er viel Zuspruch - aber auch Kritik.

Von Michaela Schwinn

Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation
:WHO berechnete Corona-Übersterblichkeit für Deutschland falsch

Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass mehr Menschen gestorben sind als sonst. Eine fehlerhafte Berechnung der WHO überschätzt das Problem für Deutschland allerdings. Bald soll es eine Korrektur geben.

Von Sören Müller-Hansen

Pandemie
:Corona-Krisenstab aufgelöst

Rund fünf Monate nach seiner Einrichtung wird der Corona-Krisenstab im Bundeskanzleramt zur Koordinierung der bundesweiten Impfungen gegen das Virus aufgelöst. Mittlerweile gebe es eine ganz andere Situation bei den Infektionen und Impfungen, sagte ...

Pandemie
:Triage-Gesetz auf dem Weg

Bei knappen Kapazitäten während einer Pandemie soll es künftig rechtlich auch möglich sein, die intensivmedizinische Behandlung eines Menschen zugunsten eines Patienten mit einer höheren Überlebenschance abzubrechen. Das geht laut einem Bericht des ...

Pandemie
:Corona-Lage im Landkreis

Aktuell - (Vortag)

SZ PlusWissenschaftskommunikation
:Ein Hoch auf die Mutigen

Viele Forschende, die in sozialen Medien oder Talkshows Wissenschaft kommunizieren, werden massiv angefeindet. Aber sollen sie sich deshalb wieder in Labors verschanzen? Es gibt eine bessere Lösung.

Gastbeitrag von Beatrice Lugger

Gutscheine: