bedeckt München 15°

Pandemie in Schäftlarn:Piks für Lehrer und Erzieher

Coronavirus Impfungen

Juliana von Arnim lässt sich von Athina Prokopidou im Ebenhausener Familienzentrum impfen.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Landkreis München hat mit Corona-Immunisierung begonnen

Die ersten Schäftlarner Lehrer sind geimpft. Der Landreis München hat damit begonnen, das Personal in Schulen und Kindertageseinrichtungen zu immunisieren. 36 Personen haben am Donnerstag in Unterhaching ihre erste Spritze bekommen, am Freitag folgten die Impfwilligen an der Grundschule Ebenhausen. Auch Schulleiter Wolfgang Prechter machten den Oberarm frei, um das Impfangebot anzunehmen und von Athina Prokopidou die erste Dosis zu erhalten. Am Wochenende sollen weitere Sammeltermine für Personen mit einer Tätigkeit an einer Grund- oder Förderschule sowie in den Kinderbetreuungseinrichtungen oder der Kindertagespflege erfolgen. Inwieweit der Landkreis München das schnelle Impfangebot für diese Berufsgruppen weiter aufrecht erhalten kann, weil der Impfstoff von AstraZeneca für alle und damit auch für die Älteren freigegeben wird, weiß Landrat Christoph Göbel (CSU) derzeit noch nicht. Denn eigentlich gilt, dass zunächst die Personen aus der Gruppe eins geimpft werden, Lehrer und Erzieher aber zählen zu Gruppe zwei.

© SZ vom 06.03.2021 / hilb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema