Öffentlicher Nahverkehr:Mehr Busse zum Walchensee

Lesezeit: 1 min

Öffentlicher Nahverkehr: Vom Bahnhof Kochel aus sollen die Busse der RVO-Linie 9608 an den Wochenenden im Sommer im Halbstundentakt hinauf zum Walchensee und zurück fahren.

Vom Bahnhof Kochel aus sollen die Busse der RVO-Linie 9608 an den Wochenenden im Sommer im Halbstundentakt hinauf zum Walchensee und zurück fahren.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Der Kreisausschuss des Landkreises stimmt engerem Takt der RVO-Linie 9608 an den Wochenende im Sommer zu.

Von Klaus Schieder, Kochel am See

Der Bus vom Bahnhof in Kochel über Urfeld hinauf nach Walchensee fährt an den Wochenenden im Sommer im Halbstundentakt. Dies hat der Kreisausschuss des Landkreises in seiner Sitzung am Montag einstimmig beschlossen. Der engere Takt der RVO-Linie 9608 von Kochel nach Garmisch-Partenkirchen soll von Samstag, 4. Juni, an bis zum 30. Oktober gelten. Dazu werden von der Regionalverkehr Oberbayern GmbH zwei Niederflurbusse eingesetzt. Die Kosten für den Landkreis belaufen sich auf rund 65 000 Euro.

Thomas Holz (CSU), der die Sitzung anfangs für den verspäteten Landrat Josef Niedermaier (FW) leitete, wies darauf hin, dass diese Taktverdichtung im Nahverkehrsplan mit der Priorität 1 versehen wurde. "Die Nachfrage, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist sicher gegeben", betonte der Zweiter Landrat und Bürgermeister von Kochel. Schon vorigen Sommer seien Verstärkerbusse auf dieser Strecke eingesetzt worden, dennoch hätten nicht alle Gäste befördert werden können. "Das nächste Mal fährt man wieder mit dem Auto, wenn man merkt, der Bus nimmt einen nicht mit zurück", warnte Holz. Ein attraktives ÖPNV-Angebot komme nicht nur Ausflüglern sondern auch Einheimischen zugute, denn es führe zu geringerer Verkehrsbelastung.

Als Beispiel nannte der Zweite Landrat, dass die Busse voll seien, seit ihre Abfahrtszeit vom Kochler Bahnhof an die Ankunft des Zugs aus München angepasst wurde. Kreisrätin Susanne Merk (FW) wünscht sich, dass die Taktverdichtung sommers zum Walchensee nun einen ähnlichen Effekt hat: "Ich hoffe, dass die Leute das ÖPNV-Angebot nutzen und so die umliegenden Gemeinden und Straßen entlastet werden."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB