bedeckt München 24°

Nach Brand in Kleingartenanlage:Breitfilz: Gespräche mit dem Landratsamt

Nach dem Brand einer Hütte ist die Frage weiterhin offen, wie es in der Gartenanlage im Breitfilz weitergeht. Mehr als 300 Gartenparzellen gibt es in der Anlage. Die Parzelle, auf der vor Kurzem ein Feuer ausbrach, liegt circa 50 Meter von jenem Weg entfernt, der mit Feuerwehrfahrzeugen befahrbar ist. Von dort schlängelt sich lediglich ein schmaler Pfad neben einem Wassergraben entlang zu dieser Parzelle. Andere Grundstücke sind für Rettungskräfte kaum erreichbar. Weil das Landratsamt Weilheim-Schongau schon vor etwa einem Jahr ein Brandschutzgutachten für das Areal forderte, muss die Stadt Penzberg handeln. Stadtkämmerer Johann Blank hatte kürzlich ein Treffen in der Kreisbehörde. Die Stadt möchte schließlich ein Nutzungsverbot verhindern. In Planung ist ein neuer Bebauungsplan für den Breitfilz, der die Gartenanlage auf eine rechtlich sichere Basis stellen soll. Voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung wird sich der Stadtrat mit dem Thema und der Brandschutz-Problematik beschäftigen.