bedeckt München 20°
vgwortpixel

Musik und Unterhaltung:Bestes zur geschenkten Stunde

In Penzberg findet heuer zum sechsten Mal die "Kultu(h)rnacht" statt

Wenn es nach den Organisatoren ginge, könnte es bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit bleiben. Denn wann sonst ließe sich bestens ausgiebig feiern, wenn einem eine Stunde sozusagen geschenkt wird. Zum sechsten Mal findet am Samstag, 26. Oktober, die "KultUhrNacht" in Penzberg statt. 20 Live-Acts auf 17 Veranstaltungsorten über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind geboten. Mit dabei ist in diesem Jahr etwa der Geretsrieder Liedermacher Willi Sommerwerk, der eigens ein Programm zum 100-jährigen Stadtjubiläum zusammengestellt hat.

Online hat der Kartenvorverkauf bereits begonnen. Kaum freigeschaltet, seien die ersten drei Tickets nach München verkauft worden, sagt Organisatorin Iris Mühle von Rainbow Productions. Dies beweise, dass die Veranstaltung sich längst im Oberland etabliert habe. Zum ersten Mal in diesem Jahr ist das Jugendzentrum als Location dabei. Dort treten die Bands Wild und Hungrig und Roadstring Army auf. Auftakt ist wie immer das Benefizkonzert in der Christkönigkirche. Unter dem Motto "Musical meets Curch" gibt der Chor Quo Vadis Medleys unter anderem aus "Sister Act" zum Besten. Um sich gegenseitig keine Konkurrenz zu machen, verzichtet Mühle in diesem Jahr auf den großen Saal der Stadthalle als Veranstaltungsort. Stattdessen treten im kleineren Rahmen im kleinen Saal des Gasthauses "Zur Koinschaufe" die Band Kopfeck mit Münchner Heimatsound auf.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr sind die beiden Museen auch wieder am Start. Im Bergwerksmuseum sind Bouterwerk & Benke mit Jazz-Standards zu hören. Im Campendonk-Museum lädt das Trio Nautico zu einen abwechslungsreichen Abend ein mit Swing, Chansons und Klezmermusik ein.

Zum vierten Mal stellt Hauptsponsor Roche eine Location zur Verfügung. Im sogenannten Titan-Gebäude sind die Formationen Bad Work Station und Spears 'n' Snakes zu hören, die sich überwiegend aus Roche-Mitarbeitern zusammensetzen. Aber auch Beschaulicheres ist im Angebot. So etwa The Chihuahua Blues Duo mit Wolfgang Weise und Sylv Richard-Färber. Da trifft Swiizertüütsch auf Bairisch. Ein Novum ist "Bayerns Captain Jack" mit seiner Zaubershow im "Genießer". In der Stadtbücherei lässt sich Willi Sommerwerk nieder. "In dieser Form wird das Programm nur an diesem Abend zu hören sein", sagt Mühle.

Alle Acts können mit einem Ticket (Vorverkauf 12 Euro, Abendkasse 15 Euro) besucht werden. Inklusive ist überdies die Nutzung des Stadt- und des Partybusses, der Besucher zu den Veranstaltungsorten bringen. Der Ticketverkauf in den Locations und bei der Buchhandlung Rolles beginnt am Mittwoch, 2. Oktober. Weitere Informationen unter www.penzberger-kultuhrnacht.de