Teilhabe:Arbeitskreis begrüßt Inklusionsstrategie

Der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen möchte sich eine Inklusionsstrategie geben. Dieser Aktionsplan soll als Leitfaden dienen, um den Landkreis für Menschen mit Behinderungen erlebbar zu machen. Der Ausschuss für soziale und kulturelle Angelegenheiten des Kreistags hat den Entwurf der Inklusionsstrategie kürzlich angenommen - was der Arbeitskreis für Menschen mit Behinderung im Landkreis begrüßt. "Dass der Entwurf jedoch nahezu diskussionslos vom Gremium angenommen wurde, macht uns etwas nachdenklich", teilt Arbeitskreis-Vorsitzender Markus Ertl in einer Presseerklärung mit. "Nachdem es für mehr Teilhabe neben dieser politischen Zustimmung auch einen Wertewandel in unserer Region braucht, hätten wir uns hier auch einen für uns notwendigen Diskurs bereits im Ausschuss gewünscht." Der Arbeitskreis hofft dennoch, dass die Maßnahmen zeitnah angepackt werden. Der Kreistag muss die Inklusionsstrategie noch beschließen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: