Vergängliche KunstDer Wind als Quertreiber

Die Wackersbergerin Monika Glasl schafft in der Natur Kunstwerke aus Steinen, Halmen und Sand. Eine Kunst, die jedoch nur von kurzer Dauer ist.

Die Künstlerin Monika Glasl schafft in der Natur Kunstwerke aus Steinen, Halmen und Sand. Eine Kunst, die jedoch nur von kurzer Dauer ist.

Nichts ist sicher vor der Künstlerin Monika Glasl. Sie gestaltet ihre Landart-Werke aus Steinen, Stöcken, Grashalmen, Blättern und anderen Materialien, die sie in der Natur findet.

Bild: Monika Glasl 12. Juli 2011, 16:292011-07-12 16:29:07 © sueddeutsche.de/imei/bica