Kochel am See Taucher stirbt im Walchensee

Ein Wassersportler entdeckt den Mann leblos im Wasser treibend. Er galt als erfahrener Taucher.

Bei einem Tauchgang im oberbayrischen Walchensee ist ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde der 56-jährige Münchner am Samstagmittag von einem Wassersportler in der Nähe von Kochel am See im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen leblos im Wasser treibend entdeckt.

Die Wasserwacht barg den Taucher am Ostufer des Walchensees, ihm konnte aber nicht mehr geholfen werden. Nach ersten Ermittlungen war der Mann am Morgen allein im See unterwegs, gab die Polizei bekannt. Er galt als erfahrener Taucher. Wie der Mann tatsächlich starb, sei derzeit noch unklar.