In Seeshaupt:55 Kilo Instrumente

In Seeshaupt: Matthias Schriefl (links) und Johannes Bär nutzten den Corona-Sommer für ein außergewöhnliches Wander- und Musikprojekt.

Matthias Schriefl (links) und Johannes Bär nutzten den Corona-Sommer für ein außergewöhnliches Wander- und Musikprojekt.

(Foto: Walter Steffen/konzept&dialog/oh)

Zwei Jazzmusiker "Auf Tour - Z'Fuaß"

Die Idee sei ihnen bei einem gemeinsamen Bier gekommen, sagt Matthias Schriefl. "Da haben wir uns überlegt, ob wir zu Fuß von Johannes zu mir gehen können, also von Andelsbuch im Bregenzer Wald nach Maria Rain im Allgäu." Und dann hätten sie sich gefragt, "ob wir dann nicht auch Konzerte auf dem Weg spielen könnten". Sie konnten. Das haben Schriefl und Johannes Bär im vergangenen Sommer bewiesen. Begleitet wurden sie bei ihrer Tour vom Seeshaupter Regisseur Walter Steffen und dem Kameramann Michael Baumberger. Das Ergebnis ist ein "Alpen-Wander-Musik-Movie" mit dem Titel "Auf Tour - Z'Fuaß". Bevor der Dokumentarfilm im Oktober in die Kinos kommt, geht er nun ebenfalls auf Wanderschaft und macht unter anderem in Penzberg und Gelting Station.

Acht Tage waren die beiden mehrfach ausgezeichneten Jazzmusiker z'Fuaß unterwegs. Im Gepäck hatten sie 55 Kilo Instrumente, darunter drei Alphörner, zwei Trompeten, eine Bass-Tuba und ein Flügelhorn. 200 Kilometer Fußweg und mehrere Tausend Höhenmeter legten Schriefl und Bär damit zurück. Sie trafen Hirten und Sennerinnen, Wanderer, Hüttenwirtinnen und andere Musikanten, zudem Kühe und Schafe, die sie mit ungewohnten Klängen überraschten. Ihre Musik, die zwischen alpenländischer Tradition und Moderne, ironisiertem Schlager und virtuosem Jazz angesiedelt ist, erklang auf Waldlichtungen und Berggipfeln, vor Almhütten und auf Dorfplätzen.

Kino-, Musik- und Bergfreunde dürfen sich laut Steffen auf eine besondere Pilgerwanderung durch die Vorarlberger, Tiroler und Allgäuer Alpen freuen. Er stammt wie Schriefl aus dem Allgäu und hatte offenbar großen Spaß an der Tour mit ihren "tief gehenden Erfahrungen, Freiheit und Lachen, Staunen, Begeisterung und gemeinschaftlichem Erleben". Was für ihn deutlich wurde: "Kultur und Live-Konzerte sind nicht nur systemrelevant, sie sind für uns Menschen so wichtig wie die Luft zum Atmen."

In Penzberg läuft der Dokumentarfilm am Sonntag, 8. August, im Open-Air-Kino an der Berghalde (Beginn 21. 30 Uhr). Eine Woche später, am 15. August, gibt es eine Vorpremiere mit Live-Konzert in Gelting in der Jubiläumsreihe 30 Jahre Hinterhalt (Beginn 19.30 Uhr). Die Live-Konzerte des Duos Schriefl & Bär gelten laut Steffen als besondere Ereignisse, da die zwei Musiker häufig ausgebucht sind. Ihre Show sei "einfach nur genial".

Ausführliche Infos unter www.zufusstour.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB