Politik im Isartal:Noch nichts Neues bei Ickinger Wassergebühren

Der Tagesordnungspunkt "Wasserversorgung Icking - Leitungserneuerungen - weiteres Vorgehen" klang verheißungsvoll. Doch dahinter verbarg sich am Montag in der Sitzung nur ein kleines Detail zu einer bereits länger geplanten Wasserleitungs-Maßnahme in Dorfen. Noch ist nicht bekannt, wie es mit den immens verteuerten Trinkwassergebühren in der Gemeinde weitergeht, die für Protest sorgten und insbesondere für die Landwirte eine teils existenzbedrohende Belastung darstellen. Die Gemeinde hatte in der letzten Sitzung ein Prämiensystem für nachhaltiges Wirtschaften angekündigt, um den betroffenen Landwirten entgegenzukommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB