bedeckt München 27°

Herrchen gesucht:Bartagame ausgebüxt

Ein Königsdorfer findet das einen halben Meter lange Reptil im Garten - es sonnte sich.

Reptil auf Abwegen: Am Mittwochnachmittag entdeckte ein 68-jähriger Königsdorfer in der Hauptstraße eine einen halben Meter lange Bartagame, welche sich in seinem Garten sonnte. Der Mann verständigte die Polizei, diese übergab das braun-schwarz-gelb-farbene Tier an einen Reptilien-Kundigen. Der Fachmann beurteilte den Zustand des Tieres als sehr gepflegt.

Die Polizei geht davon aus, dass die Bartagame ihrem Besitzer entwischt ist, und schließt deswegen ein mögliches Aussetzen des Tieres aus. Wenn sich der Besitzer nicht in den nächsten Tagen findet, wird die Agame dem Fundamt der Gemeinde Königsdorf übergeben und vermutlich in einem Tierheim untergebracht werden.

Bartagamen sind Schuppenkriechtiere und kommen in der Natur in Halbwüsten, Steppen, trockenen und halbtrockenen Gebieten mit Baum- oder Buschbewuchs wie in Australien vor. Die Reptilien können ihre Körpertemperatur nicht selbst regulieren und sind deshalb von der Umgebungstemperatur abhängig. Sie gelten als eines der beliebtesten Tiere, welche in Terrarien gehalten werden - oft allein, da sie Einzelgänger sind. Die Reptilien können zwischen zehn und 20 Jahre alt werden. Sie sind sehr friedlich, solange sie sich nicht bedroht fühlen.

Der Besitzer des in Königsdorf gefundenen Tieres soll sich persönlich oder telefonisch unter 08171/93510 bei der Polizei Geretsried melden.