Film Splitter

Dieses Kinofestival setzt nicht nur auf Filme, sondern auch auf die Verbindung mit Musik, Literatur, Theater und Tanz. Im Schloss Seefeld beispielsweise gibt es diesen Freitag die 18. Lange Tangofilm-Nacht mit anschließender Tangobar und Tanz. Zu sehen ist die Doku "For the Love of Tango" von Susan Kucera (20.30 Uhr), die Regisseurin wird zu der Vorführung erwartet. Von 22.15 Uhr an geht es dann zum Tangotanzen in der Lounge mit einer Einführung für völlige Anfänger. Die Milonga dauert bis etwa 1 Uhr.

Hechendorf - Den Tipp hatte Rita Schimanek aus Hechendorf gegeben: "Thank You For Calling" heißt der neue Film des österreichischen Regisseurs Klaus Scheidsteger. Er geht der Frage nach, ob Mobilfunk und Handystrahlen Krebs auslösen können und warum Forschungsergebnisse, die das nahelegen, öffentlich nicht wahrgenommen werden. "Ich freue mich, dass es Matthias Helwig gelungen ist, meinen Wunschfilm für das Festival zu holen", so die Sprecherin von Initiativen wie Hechendorf gegen Tetra-Funk und 5-Seenland für weniger Mobilfunk. Denn offizieller Kinostart in Deutschland ist erst am 15. September. Jetzt gibt es die Deutschlandpremiere schon am 30. Juli in Schloss Seefeld (weitere Vorstellung: 31. Juli in Starnberg). "Ein Kampf zwischen David und Goliath" werde in dem Doku-Krimi gezeigt. Schimanek hat den Kampf gegen Windmühlen in Hechendorf gewonnen. Der Bürgerinitiative gelang es, den Standort des Mobilfunkmasts zu verschieben.