bedeckt München 22°

Energieverbrauch:Strompreise, Staubsauger, Heizungen

Bei Fragen zum effizienten Einsatz von Energie hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern weiter. In Bad Tölz findet die nächste Beratung am Dienstag, 10. Januar, von 12.45 bis 16.30 Uhr im Landratsamt, Professor-Max-Lange-Platz 1 statt. In Geretsried kann eine Beratung jeden dritten Donnerstag im Monat von 13.30 bis 18 Uhr im Rathaus, Karl-Lederer-Platz 1, in Anspruch genommen werden. Die Beratung kostet 7,50 Euro. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich unter Tel. 0800/809 802 400 .

2017 ändert sich für Energieverbraucher einiges. Der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Andreas Süß erklärt, was für private Haushalte besonders wichtig wird, etwa die Strompreise: Die Ökostrom-Umlage erhöht sich um 0,53 Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Auch die Netzentgelte werden deutlich steigen. Zu erwarten ist, dass viele Anbieter die Strompreise anheben. Die Verbraucherzentrale rät, bei Preiserhöhungen einen Tarif- oder Anbieterwechsel zu prüfen. Von September an dürfen gemäß der EU-Ökodesignrichtlinie nur noch Staubsauger verkauft werden, die eine maximale Leistung von 900 Watt haben. Tests der Stiftung Warentest haben gezeigt, dass sie genauso gut saugen, nur eben weniger Energie verbrauchen. Bei Heizungsanlagen gilt: Heizkessel, die bis einschließlich 1991 hergestellt wurden, erhalten beim Besuch des Schornsteinfegers ein Effizienzlabel. Das 2016 freiwillig eingeführte Etikett ist dann Pflicht.

© SZ vom 27.12.2016 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite