Corona:Hohe Infektionsrate unter Teenagern

Im Landkreis stecken sich momentan vor allem die Jungen mit dem Coronavirus an. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bad Tölz-Wolfratshausen lag am Montag bei 280,8 - im Schnitt also sehr hoch. Wie aus einer Aufstellung des Tölzer Landratsamts ersichtlich ist, sind die einzelnen Altersgruppen aber sehr unterschiedlich stark betroffen. Bei den Zehn- bis 19-Jährigen beispielsweise liegt die Ansteckungsrate bei 670,8, bei den 20- bis 29-Jährigen bei 497,9. Mit zunehmendem Alter sinkt der Inzidenzwert. Bei den über 75-Jährigen, die mittlerweile weitgehend durchgeimpft sein müssten, lag der Wert am Montag nur bei 73,95. Die aktuellen Zahlen aus dem Landkreis belegen also den Zusammenhang zwischen Impfquote und Ansteckungsrate. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Landkreis bleibt indes hoch. Die Kreisbehörde meldete am Dienstag 798 belegte Infektionen, davon sind allerdings erst 563 bearbeitet und an das Robert-Koch-Institut weitergemeldet. 16 Betroffene müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB