Bad Tölz/Lenggries Randale in der Bahn und zu Hause

Ein Passagier der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) ist in der Nacht auf Dienstag geschlagen und verletzt worden. Wie die Polizei berichtet ereignete sich dies auf der Fahrt von Bad Tölz nach Lenggries zwischen 0 und 0.15 Uhr. Ein 42-Jähriger habe, so heißt es, grundlos auf einen betrunkenen 39-jährigen aus Lenggries eingeschlagen und ihn dabei an der Wange verletzt. Bei Eintreffen der Beamten war der Schläger nicht mehr an Ort und Stelle, konnte aber aufgrund der vom Geschädigten abgegebenen Beschreibung schnell gefunden werden.

Nach der Auseinandersetzung in der BOB kam der 42-Jährige gegen 2.20 Uhr in seiner Wohnung in Lenggries an. Dort kam es laut Polizei erneut zu einer Auseinandersetzung, dieses Mal zwischen ihm und seinem 21-jährigen Mitbewohner. Im Verlauf des lautstarken Streits warf der Mann seinen jungen Mitbewohner aus dem Apartment und verriegelte die Tür. Nachbarn verständigten daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten öffnete der 42-Jährige zwar die Tür, zeigte sich aber noch immer aggressiv. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab bei dem Mann nach Polizeiangaben einen Wert von mehr als 1,2 Promille.

Die Polizei nahm den Randalierer in Gewahrsam; er musste den verbliebenen Rest der Nacht in einer Zelle der Polizeiinspektion Bad Tölz verbringen. Hätte man ihn nicht mitgenommen, so vermutet die Polizei, wäre zu befürchten gewesen, dass die Einsatzkräfte in dieser Nacht noch weitere Male wegen dieses Manns hätten ausrücken müssen.