Transportfirma:Dieser Mann spielt Tetris mit Klavieren

Klavier Transport München Hörmann

"Man muss kein Riese mit Muskelpaketen sein, es geht um die Technik", sagt Klavier-Transporteur Nikolaus Hörmann.

(Foto: Fotos: Catherina Hess)

Nikolaus Hörmanns Firma transportiert seit fast 60 Jahren Klaviere in München. Ein Gespräch über winzige Treppenhäuser und einstürzende Mitarbeiter.

Interview von Philipp Crone

Warum ist das so schwer? Nikolaus Hörmann, 66, und sein Sohn Maximilian, 27, klappen den Deckel des Flügels hoch und schauen auf die Innereien des Instruments, die Saiten. Der Bösendorfer-Flügel im Büro hat einen gusseisernen Rahmen und damit ein immenses Gewicht. Bis zu 350 Kilo wiegt ein Klavier, bis zu 690 Kilo ein Flügel. Aus diesem Grund gibt es spezialisierte Firmen für den Transport dieser Instrumente. Seit 1960 ist der Familienbetrieb Hörmann eine davon in München. Bis heute haben Hörmanns Vater, er selbst und die beiden Söhne samt der fünf Mitarbeiter etwa 250 000 der Instrumente transportiert, ein Viertel davon Flügel, der Rest Klaviere.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Spobis 2020, Düsseldorf, 30.01.2020 Der Vorsitzende der Chefredaktion der Bild-Zeitung Julian Reichelt während der Spob
Axel-Springer-Verlag
Wie das Ende eines Schurkenfilms
Reisetipps
Urlaub für Kurzentschlossene
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB