Jugendtheater:Raum zur Entfaltung

Lesezeit: 2 min

Jugendtheater: Einen neuen Ort für Jugendliche, um sich auszuprobieren, bietet die Teamtheater Tankstelle im Glockenbachviertel.

Einen neuen Ort für Jugendliche, um sich auszuprobieren, bietet die Teamtheater Tankstelle im Glockenbachviertel.

(Foto: Johannes Simon)

Jugendlichen Einblicke in die Welt des Theaters zu geben, sie aber vor allem selbst experimentieren zu lassen: Das bietet die neue Jugendinitiative "Tocktock" des Teamtheaters.

Von Magdalena von Zumbusch

Der Übergang vom Kind-Sein zum einigermaßen Erwachsen-Sein ist für viele nicht die leichteste Zeit: Das Verstehen und Lenken der eigenen Person wird plötzlich wichtig - denn die Grenzen des Selbst zur Außenwelt werden schärfer, man möchte und muss lernen, sich gegenüber anderen zu behaupten. Hier setzt der Jugendclub "Tocktock" des Teamtheaters an: Er möchte Jugendlichen einen Raum bieten - für die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.

Die Leiterin der "Teamtheaters Tankstelle" im Glockenbachviertel, Petra Maria Grühn, stieß das Projekt an, erhielt eine Förderung des Kulturreferats München und betraute zwei Mitarbeiter des Theaters, den Musiker Philipp Kolb und den Theaterregisseur Philipp Jescheck, mit der Umsetzung. Mit Jugendarbeit im Bereich der Bühnenkünste haben beide Erfahrung, Kolb durch das Projekt "Musik zum Anfassen", eine Musikgruppe für alle Altersstufen von Grundschule bis Mittelstufe, Jescheck durch die Gründung des "Backstage Klubs" als Jugendgruppe des Münchner Volkstheaters.

Im September startet der wöchentliche kostenlose Kurs, der zunächst für ein Jahr läuft. Jeder Kurstermin ist auf 90 Minuten angelegt, vom 20. bis 22. Juli gibt es aber schon die "Tryout-Tage" und am 23. Juli ein Sommerfest, bei dem Teilnehmer sich kennenlernen können. Die jungen Teilnehmer sollen Einblick gewinnen in alle Bereiche, die das Theater berühren: Von (Theater-)Literatur und Schauspiel über Tanz, Film, Musik und Licht bis zu Bühnenbild und Maske. Teilweise werden in den jeweiligen Bereichen tätige Profis die Kurse mitgestalten: Die beiden Leiter Kolb und Jescheck wollen mit ihren Kursen Wissen vermitteln - vor allem aber freies, eigenes Ausprobieren erlauben. Die "völlige Freiheit" der Schultheatergruppe, die er selbst als Jugendlicher erlebt habe, nachzuschaffen, das sei für ihn ein Ziel, meint Jescheck.

Eine öffentliche Aufführung zum Ende des Jahres hin soll stattfinden, wenn die Teilnehmer ihre Arbeit öffentlich zeigen wollen. Den Zwang, ein Stück einzustudieren, wollen die beiden Leiter vermeiden. Weiter gehe es in den Kursen auch darum, als Zuschauer bewusster zu werden, meint Kolb: darum, ein Auge für die Feinheiten einer guten Theaterinszenierung zu entwickeln. Besonders freuen würden sich die beiden Leiter über eine bunte Mischung an Teilnehmern: In der neuen Jugendgruppe sind ausdrücklich auch Neulinge in der Theaterwelt willkommen.

Tocktock Jugendclub, "Tryout"-Termine für Interessierte ab 13 Jahren: Mi.-Fr., 20. bis 22. Juli, 17 Uhr; Sommerfest: Sa., 23. Juli, 15 Uhr, Teamtheater Tankstelle, Am Einlass 2a, Anmeldung unter tocktock@teamtheater.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB