Verkehr in München Taxifahren wird teurer

Der Kilometerpreis steigt ab März um zehn Cent.

(Foto: Robert Haas)

Ab März sollen die Kilometerpreise steigen. Auch Fahrgäste, die Gepäck dabei haben oder ein Großraumtaxi bestellen, müssen künftig zum Teil mehr zahlen.

Taxifahren wird in München teurer: Am 1. März steigt der Kilometerpreis um zehn Cent. Bei kurzen Strecken kostet der zurückgelegte Kilometer künftig zwei Euro, ab fünf Kilometern Strecke liegt der Preis dann bei 1,80 Euro, ab zehn Kilometern werden 1,70 Euro fällig. Der Wartepreis steigt von 29 auf 30 Euro pro Stunde. Der Messefestpreis für eine Fahrt vom Flughafen München auf dem kürzestem Weg zur Neuen Messe München - und umgekehrt - steigt um vier Euro auf 67 Euro.

Auch die Zuschläge steigen: Wer ein Taxi bestellt, zahlt künftig 1,40 Euro Zuschlag (anstatt wie bisher 1,20 Euro), der Zuschlag pro Gepäckstück steigt um zehn Cent auf 70 Cent, bei Großraumtaxis werden ab dem fünften Fahrgast sieben Euro Aufschlag fällig statt wie bisher sechs Euro. Dafür sind in diesem Fall allerdings künftig bis zu drei Gepäckstücke frei.

Neu ist eine Gebühr von fünf Euro für die Bestellung eines Großraumtaxis oder Kombis, die allerdings nur dann fällig wird, wenn weniger als fünf Fahrgäste befördert werden. Auch in diesem Fall kostet die Mitnahme von bis zu drei Gepäckstücken nichts extra. Insgesamt dürfen die Zuschläge nicht mehr als 14 Euro betragen (vorher: zwölf Euro). Am Dienstag soll der Kreisverwaltungsausschuss die Erhöhung des Tarifs beschließen. Zuletzt wurden die Taxipreise im Oktober 2016 angepasst.