bedeckt München 16°

Utting:Stoff des Lebens

Service
(Foto: Veranstalter)

Diesen Titel trägt eine Ausstellung, die am 25. September eröffnet wird. Die Künstlerinnen Martina Prutscher aus München und Trine Pesch aus Utting stellen im Raum B1 in Utting aus. Die Künstlerinnen zeigen Skulpturen und Malerei. Sie setzen sich künstlerisch mit den organischen Formen auseinander und abstrahieren diese auf individuelle Weise. Martina Prutscher zeigt aktuelle Arbeiten aus ihrer Werkreihe "Zellen", in der sie sich immer wieder neu mit den Ursprüngen des Lebens auseinandersetzt. Begonnen im Jahr 2016, umfasst die Serie mittlerweile mehr als 1000 Arbeiten. Die Skulpturen von Trine Pesch sind ausschließlich gefilzt und aus Naturmaterialien wie Rohwolle von Schafen und zum Beispiel Pflanzenfasern. Sie strecken, recken, bewegen und schwingen. Eröffnung ist am Freitag, 25. September, 18 bis 20 Uhr, die Ausstellung ist von 26. September bis 4. Oktober zu sehen, Öffnungszeiten der Galerie: Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 17 bis 19 Uhr. Außerdem ist die Ausstellung rund um die Uhr von außen einsehbar im Raum B1, Bahnhofplatz 1, Utting am Ammersee. Informationen unter www.raumb1.de. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften zu den Corona-Maßnahmen.

© SZ vom 24.09.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite