bedeckt München

Unfall:Totalschaden bei Kollision

Rentner übersieht Autofahrer auf der Gilchinger Umfahrung

Bei schönem Ausflugswetter hat die Germeringer Polizei am Wochenende wieder mehr Unfälle verzeichnet. Einer davon ereignete sie am Sonntagnachmittag auf der Gilchinger Westumfahrung. Der Polizei zufolge wollte ein 77-jähriger Autofahrer aus Puchheim von der Straße "Winklhof" aus nach links auf die Staatsstraße 2069 abbiegen. Dabei übersah der Rentner einen aus Richtung Alling kommenden Wagen eines 41-jährigen Hausmeisters, der den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Laut Polizei fuhr der 77-Jährige frontal in dessen linke Autoseite, wobei der 41-Jährige durch den Aufprall Schmerzen in der linken Schulter erlitt, wie die Polizei berichtet. Der Mann konnte aber von Rettungssanitätern soweit behandelt, dass er nicht ins Krankenhaus musste. Der Puchheimer und seine 65-jährige Ehefrau blieben bei dem Unfall unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 7000 Euro, wobei der Wagen des Hausmeisters einen Totalschaden davontrug und abgeschleppt werden musste. Der SUV des Rentner-Ehepaars war trotz eines Schadens von etwa 3000 Euro noch fahrbereit, so die Polizei.

Erfreut waren die Beamten, dass der Unfall von zwei 24-jährigen Studenten aus Eichenau beobachtet wurde, die mit ihren Rädern unterwegs waren und sich trotz des tollen Fahrradwetters sofort als Zeugen zur Verfügung stellten.

© SZ vom 23.02.2021 / deu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema