Bei Tutzing:Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei Tutzing: Der 37-jährige Autofahrer aus München war laut Polizei nicht angeschnallt.

Der 37-jährige Autofahrer aus München war laut Polizei nicht angeschnallt.

(Foto: Stefan Puchner/dpa)

Ein 37-jähriger Autofahrer ist am späten Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2066 bei Tutzing schwer verletzt worden, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Nach Polizeiangaben war der Münchner gegen 17.45 Uhr in einer Linkskurve in Richtung Diemendorf mit seinem Wagen ins rechte Bankett geraten und dann durch Gegenlenken frontal in die Leitplanke auf der linken Straßenseite gefahren. Durch den Aufprall kippte das Auto auf die Beifahrerseite und schleuderte nach rechts in einen Graben, wo das Fahrzeug auf allen vier Rädern liegen blieb.

Laut Polizei war der Mann nicht angegurtet und allein auf der Strecke unterwegs. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus; der Fahrer sei noch ansprechbar gewesen, hieß es. An dem Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Im Einsatz waren auch Feuerwehrleute aus Tutzing und Starnberg. Noch ist der genaue Unfallhergang unklar, die Ermittlungen der Starnberger Polizei dauern an.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJustiz
:Der Promi-Knast von Andechs

Starkoch Alfons Schuhbeck verbüßt seine Haftstrafe jetzt wie einst Uli Hoeneß in der Justizvollzugsanstalt im Ortsteil Rothenfeld, einem ganz besonderen Gefängnis, das seine Insassen in der Landwirtschaft arbeiten lässt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: