Tutzing:Ein Tag ohne fließendes Wasser

Tutzing: Im Westen Tutzings müssen die Menschen am Montag tagsüber ohne Trinkwasser auskommen.

Im Westen Tutzings müssen die Menschen am Montag tagsüber ohne Trinkwasser auskommen.

(Foto: Gemeinde Tutzing)

Wegen Arbeiten an der Hauptwasserleitung muss ein Teil im Westen des Ortes am kommenden Montag von 9 bis 16 Uhr ohne Trinkwasser aus dem Hahn auskommen.

Einige Tutzinger müssen sich am kommenden Montag, 4. Dezember, auf eine Trockenperiode einstellen: Wegen Arbeiten an der Hauptleitung wird das Trinkwasser von 9 Uhr an in einem großräumigen Bereich westlich der Bahn abgestellt. Betroffen sind die Häuser Am Bareisl, gerade Hausnummern von 2 bis 36 und ungerade Hausnummern von 37 bis 51. Dazu kommen die Straßen "Am Pfaffenberg", "Auf der Bergwies" und die Beiselestraße; bei letzterer müssen sich die geraden Hausnummern von 14 bis 28 und ungerade Hausnummern von 21 bis 39 auf eine Sperrung einstellen.

Betroffen sind im mittleren Bereich auch die Bergwiesenstraße, Bockmayrstraße, Elly-Ney-Straße, Höhenrain, die Kreuzeckstraße (Hausnummer 1 bis 29), die Ludwig-Behr-Straße, Luswiese, Reiserbergweg und Traubinger Straße. In letzterer müssen sich die Bewohner der ungeraden Hausnummern von 39a-e bis 67 und gerade Hausnummern von 50 bis 68 auf geschlossene Leitungen einstellen. Genau wie auch die Menschen an der Waldstraße und der Zugspitzstraße (Hausnummer 1 bis 29). Von voraussichtlich 16 Uhr an soll das Wasser dann wieder fließen, heißt es in einer Mitteilung.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBürgermeister mit Mitte 20
:"Man muss einen kühlen Kopf bewahren"

Ende Januar übernimmt Ludwig Horn (CSU) als zweitjüngster Bürgermeister Bayerns die Rathausgeschäfte in Tutzing. Anlass für ein Gespräch mit dem allerjüngsten Rathaus-Chef: Kristan von Waldenfels aus Oberfranken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: