bedeckt München

Sexuelle Belästigung von zwei Mädchen:Mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft

Die Polizei fasst einen 22-Jährigen, der zwei 12 und 13 Jahre alte Mädchen am Starnberger Bahnhof Nord belästigt haben soll.

Der Mann, der am 17. Oktober zwei 12 und 13 Jahre alte Mädchen an einer Bushaltestelle am Starnberger Bahnhof Nord sexuell belästigt haben soll, ist gefasst. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord mitteilte, sei der 22-jährige Tatverdächtige am Donnerstag in einer Gemeinschaftsunterkunft im Landkreis Weilheim-Schongau nach konkreten Hinweisen und Ermittlungen der Kripo Fürstenfeldbruck festgenommen worden. Er habe keinen Widerstand geleistet. Der Flüchtling befinde sich jetzt in Untersuchungshaft.

Nach einem Aufruf und einer genauen Beschreibung des zuvor unbekannten Mannes hatte sich etwa ein Dutzend weiblicher Zeugen bei der Polizei gemeldet. Der Mann soll noch andere Kinder, aber auch Jugendliche und junge Frauen in der Umgebung des Bahnhofs Nord angesprochen haben, berichtet der Polizeisprecher. Allerdings seien in diesen Fällen keine strafbaren Handlungen zu erkennen gewesen.

Der 22-Jährige soll den beiden Schülerinnen am 17. Oktober aufdringlich eine Fußmassage angeboten haben, woraufhin sich die Freundinnen entfernten. Danach habe er sie erneut an der Haltestelle aufgesucht und den Fuß eines der Mädchens in die Hand genommen und an sein Geschlechtsteil gedrückt, so die Polizei.

© SZ vom 31.10.2020 / deu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite