bedeckt München
vgwortpixel

Starnberg:Klimawandel Thema bei Kinderfilmfestival

Das 6. Fünfseen-Kinderfilmfestival, das an diesem Mittwoch mit einem Mitmachtag beginnt, befasst sich auch mit dem Thema Klimawandel. In der Kategorie "There is no planet B" laufen Dokus, die zum Teil eine Welt zeigen, wie sie gar nicht mehr existiert. Zu sehen sind unter anderem "Die Wiese - ein Paradies nebenan" von Jan Haft und "Königreich Arktis" von Sarah Robertson, aber auch der Klassiker "Serengeti darf nicht sterben" den Bernhard und Michael Grzimek im Jahr 1959 drehten. Am Freitag, 22. November, lädt Festivalleiter Matthias Helwig außerdem zu einer Diskussion über Klimawandel und "Fridays for Future" im Kino Gauting ein (18 Uhr). Im Anschluss wird die Dokumentation "Wir retten die Welt!" von Damon Gameau gezeigt. Vom 20. bis zum 24. November präsentiert das Festival, das in den Vorjahren jeweils um die 2000 junge Besucher angezogen hat, wieder deutsche und internationale Kinderfilme wie "Die wunderbar seltsame Woche mit Tess", "Rotschühchen und die sieben Zwerge" und "Zu weit weg". Auf dem Programm stehen auch Eigenproduktionen von Nachwuchsregisseuren aus dem Landkreis. Das Mitmachkino mit Workshops an diesem Mittwoch im Lichtspielhaus Gauting beginnt um 10 Uhr.