Starnberg:Heinz Weidlich liest Heinz Erhardt

"Paradox ist, wenn sich einer im Handumdrehen den Fuß bricht." Der deutsch-baltische Komiker Heinz Erhardt war schon immer für seine kreativen Wortspiele und verdrehten Redewendungen bekannt. Er hat viele Generationen zum Lachen, aber auch zum Nachdenken gebracht. Mal zerstreut, mal tollpatschig, dafür aber immer hintersinnig war er der "Hausfreund der deutschen Sprache". Der Alleinunterhalter bekommt am Mittwoch, 23. August, von 19 Uhr an einen ganzen Abend gewidmet. Der Münchener Rezitator Heinz Günter Weidlich liest in der Kapelle des Klinikums Starnberg eine Auswahl der schönsten Gedichte und Geschichten von Heinz Erhardt. Weidlich pflegt seit Jahren die Kunst des Humoristen und versucht sie seit jeher weiter zu verbreiten und seine spezielle Art der Komik wieder neu zu entfachen. Der Eintritt zu der Lesung ist frei, Spenden sind aber willkommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB