Seeshaupt:Frontalaufprall knapp entkommen

Beim riskanten Überholmanöver eines Müllfahrzeugs ist ein 19-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag zwischen Magnetsried und Weilheim mit einem entgegenkommenden Auto seitlich kollidiert. Der Polizei zufolge wollte der junge Seeshaupter nach kurzem Schock noch dem Wagen nach rechts ausweichen - doch dort fuhr das Müllauto, das er rammte. Der 37-jährige Fahrer auf der Gegenspur konnte den Frontalzusammenstoß noch knapp vermeiden, weil er laut Polizei sein Auto nach rechts lenkte und in eine Leitplanke krachte. Die Polizei fand ein Trümmerfeld vor, sprach aber von "Glück im Unglück", weil niemand bei den Kollisionen verletzt worden sei. Die beiden Autos der Männer waren jedoch stark beschädigt, die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 20 000 Euro. Wegen der gewagten Überholaktion, durch die andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, müsse der Seeshaupter Autofahrer nun mit einer "saftigen Strafe rechnen", heißt es im Polizeibericht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB