Polizeieinsatz in Krailling Einbrecher entpuppen sich als Reinigungskräfte

Personen im Haus der Nachbarn, obwohl diese im Urlaub sind? Da schlug ein Kraillinger am Dienstagmorgen Alarm.

Von Christian Deussing

Wegen eines vermeintlichen Einbruchs sind etliche Streifenwagen aus Planegg mit Unterstützung von Kollegen aus Laim am Dienstag zu einer Villa in die Kraillinger Margaretenstraße gerast. Die Polizisten umstellten das Haus. Den Alarm hatte laut Polizei gegen 8.45 Uhr ein Anwohner ausgelöst, der vermutete, dass sich unbefugte Personen in dem Anwesen aufhalten. Denn der Zeuge wusste, dass der Eigentümer zu dieser Zeit nicht zu Hause war. Kurz darauf stellte sich aber heraus, dass es sich bei den Verdächtigen um zwei Reinigungskräfte handelte, die mit einem Schlüssel den berechtigten Zugang zum Haus hatten. Die beiden Frauen hätten draußen die Beamten und Streifenwagen bemerkt und seien aus "Neugier" aus dem Gebäude getreten - und wegen der vielen Beamten ziemlich verdutzt gewesen, berichtete Planeggs Polizeichef Thomas Sorgalla. Die Sache war also schnell aufgeklärt. Aber man sei auch bei einem Fehlalarm über Hinweise aufmerksamer Nachbarn dankbar: Der Kraillinger habe richtig gehandelt, weil er seine verdächtige Wahrnehmungen auf dem benachbarten Anwesen sofort der Polizei gemeldet habe, betonte Inspektionsleiter Sorgalla.