bedeckt München 27°

Polizei:Zwei Radlerinnen bei Stürzen verletzt

Zwei Radlerinnen aus München haben sich am Dienstag bei Stürzen so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser gebracht wurden, um ihre Wunden zu versorgen. Wie die Polizei verlor eine 30-Jährige in Allmannshausen das Gleichgewicht, als sie ihren großen Sommerhut festhalten wollten, der vom Fahrtwind fortgerissen wurde. Beim Sturz erlitt die Frau Schürfwunden und wurde ins Klinikum gebracht. In Wangen stürzte eine 47-jährige Radlerin, als sie kurz vor der Autobahnunterführung von der Straße auf den Geh- und Radweg wechseln wollte. Dabei geriet sie mit dem Vorderrad in einem ungünstigen Winkel an den Bordstein, dass auch sie zu Fall kam. Der Rettungsdienst brachte die Münchenerin mit Schürfwunden und einem gebrochenen Daumen ins Klinikum.

© SZ vom 25.06.2020 / rzl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite