Polizei Sachbeschädigungen und Schlägerei

Jugendliche haben am Freitag erneut die Polizei in Dießen beschäftigt, zeitweise waren vier Streifenwagen im Einsatz. Die Beamten wurden am späten Nachmittag zunächst zu einem leer stehenden Haus gerufen, gegen Mitternacht kam es am Jugendzentrum zu einer Schlägerei.

Aufmerksame Anwohner hatten auf einem Grundstück in der Fischermartlstraße zunächst Scheibenklirren und danach Hilferufe nach einem Rettungsdienst vernommen. Laut Polizei hatte eine Gruppe Jugendlicher das Haus unbefugt betreten und mehrere Scheiben eingeschlagen. Die Beamten trafen aber nur noch drei junge Männer an, darunter ein 15-Jähriger mit Schnittverletzungen an der Hand. Die übrigen Jugendlichen waren geflüchtet. Neben einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch erwartet einen 24-Jährigen zusätzlich ein Strafverfahren wegen Beleidigung: Er beleidigte während der Anzeigenaufnahme eine Polizeibeamtin. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus transportiert.

In der Nacht von Freitag auf Samstag gab es eine Schlägerei am Jugendzentrum. Dabei waren nach Polizeiangaben mindestens zwei junge Männer auf einen 21-jährigen Dießener losgegangen, der aber offenbar unabsichtlich zwischen die Fronten geraten war. Der Körperverletzung war ein Streit zwischen anderen Beteiligten vorausgegangen, aus der sich dann die Schlägerei entwickelte. Mehrere Zeugen griffen ein. Der 21-Jährige erlitt Prellungen und eine blutende Nase. Die 16 und 17 Jahre alten Täter erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Überdies wurden wiederholt Fahrzeuge beschädigt: In der Bahnhofstraße wurde an einem Fahrzeug der Stern auf der Motorhaube abgerissen, an ein weiteres Fahrzeug wurden Aluminium-Dosen zwischen die Türgriffe geklemmt. Die Polizei bittet um Hinweise unter 08807/92110.