Pandemie:Erneut zwei Corona-Tote

Die Corona-Pandemie hat am Donnerstag zwei weitere Todesopfer im Landkreis Starnberg gefordert: Ein 85-jähriger Mann starb am Donnerstag im Krankenhaus Weilheim an Covid-19, eine 95-jährige Frau, die mit dem Virus infiziert war, erlag im Klinikum Starnberg den Folgen weiterer Erkrankungen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil leicht weiter auf 413,6; das Landratsamt meldete am Freitag 87 neue Fälle. Die Höchstwerte kamen aus Starnberg und Gauting (jeweils 18 Personen), die übrigen Fälle verteilen sich auf den gesamten Landkreis. Die wenigsten Infizierten gab es am Freitag in Pöcking, Inning und Seefeld (je 1). Schwerpunkte des Infektionsgeschehens bleiben Schulen (16 Fälle) und Kitas (5). Leicht entspannt hat sich die Situation auf den Intensivstationen in den Kliniken des Fünfseenlandes: Zwar sind weiterhin 15 Patienten wegen Corona in intensivmedizinischer Behandlung, doch im Vergleich zu Donnerstag sind nun wieder sechs der 50 zur Verfügung stehenden Betten frei. Für Impf- und Testwillige gibt es im alten Seefelder Rathaus nun ein weiteres Angebot auch am Wochenende: Die Anmeldung erfolgt per E-Mail über das Internet, weitere Infos unter www.pilsensee-test.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB